1. Startseite
  2. Lokales
  3. Kreis Miesbach
  4. Tegernseer Tal

Erstes Foto vom Tegernsee-Biber

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Das ist er: Den Tegernsee-Biber fotografierte Wolfgang Friedrich aus Rottach-Egern im Sommer 2011 auf seinem Grundstück. Vor Kurzem entdeckte er auch Spuren im Schnee. © kn

Kreuth/Rottach-Egern - Lange streift er schon durch das Tegernseer Tal, jetzt gibt es auch ein Foto vom Biber: Ein Rottacher hat das Tier auf seinem Hof in der Nähe des Kieswerks abgelichtet.

Der Rottacher Wolfgang Friedrich hat das Tier fotografiert. Sein Bild stammt noch vom Sommer vergangenen Jahres, allerdings entdeckte Friedrich auch kürzlich frische Spuren im Schnee. „Das Tier ist schon öfter über mein Grundstück gelaufen“, sagt er. Dass es sich um den bereits gesuchten Biber aus Kreuth und Rottach handelt (wir berichteten), hält Biberberater Max Wolf „durchaus für möglich“. Der Nager haust nämlich entlang des Rainerbachs. Und das Tier macht Ausflüge bis zum Ringsee-Kieswerk.

Umd das geschützte Tier wie geplant umzusiedeln, darf es laut Wolf nur mittels Lebendfalle mit Genehmigung des Landratsamtes gefangen werden. Eine solche hat der Biber-Experte beim Kreuther Campingplatz am Rainerweg aufgestellt, um das Tier umzusiedeln. Doch die Falle kann nur noch bis Mitte März stehen bleiben – im Frühjahr ist Brutzeit. „Man weiß ja nicht, ob es mittlerweile nicht schon eine Familie ist, die man dann durch die Falle trennt“, sagt Wolf. Auch unklar: das Geschlecht des Tal-Bibers. Ein Weibchen sei nur in der Säuge-Zeit anhand größerer Zitzen zu erkennnen.

Einen ausführlichen Artikel lesen Sie in der Wochenendausgabe unserer Zeitung.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion