Herbert Beck: Der Maler verstarb im Alter von 90 Jahren.

Herbert Beck ist tot

Tegernsee - Im Alter von 90 Jahren ist am Dienstag der Tegernseer Maler Herbert Beck gestorben. Das Tegernseer Tal verliert seinen namhaftesten Künstler.

Die Kunstwelt am Tegernsee verliert eine ihrer schillerndsten Figuren. Wobei sich Beck gegen den Begriff „schillernd“ wohl entschieden gewehrt hätte. Dem gebürtigen Leipziger wohnte eine Bodenständigkeit inne, wie sie nicht nur in Kunstkreisen selten ist. Herbert Becks Werke wurden rund um den Globus ausgestellt; und obwohl ein Künstler von Weltgeltung, lehnte er jedwedes Aufheben um seine Person ab. Beck war kein Mensch, der sich über andere stellte - auch seine Kunst nicht. Bei eigentlich allen Ausstellungen im Tegernseer Tal - ob GmundArt, Kunst im E-Werk oder bei den Rottacher Kunst- und Kulturtagen: Immer stellte Beck Werke von sich zur Verfügung. Als die Tegernseer Kunstausstellung aus der Taufe gehoben wurde, war Herbert Beck an maßgeblicher Stelle dabei. Mit ihm hat der letzte bedeutende Vertreter des Deutschen Expressionismus’ und einer der bedeutendsten Aquarellmaler Deutschlands diese Welt verlassen.

Herbert Beck wurde am 29. Januar 1920 in Leipzig geboren und wohnte seit 1948 in Tegernsee nieder. In den vergangenen Monaten verschlechterte sich sein Gesundheitszustand zusehends. Er starb am Dienstag im Kreis seiner Familie eines natürlichen Todes.

Auch interessant

Kommentare