Heftige Unwetter wüten in Bayern: Mehrere Orte unter Wasser - dramatische Rettungsaktion für weggespülte Autofahrer

Heftige Unwetter wüten in Bayern: Mehrere Orte unter Wasser - dramatische Rettungsaktion für weggespülte Autofahrer
Der Wohn-Komplex auf dem ehemaligen Hofa-Gelände wird großteils günstig über die Stadt vermietet. Foto: tp

Lidl: Wohnungen nicht nur zum Billigpreis

Tegernsee - Wohnungen für Mieter mit kleinem Geldbeutel hat sich die Stadt Tegernsee durch den Lidlbau gesichert. Einen Teil der Neubauten darf Lidl aber frei vermieten.

Für Verwirrung hat ein Zeitungsinserat gestiftet. "Drei-Zimmer-Dachgeschoss-Wohnungen in Tegernsee, circa 82 und 90 Quadratmeter, Miete ab 990 Euro pro Monat." Der Tegernseer Albrecht Graf von Perponcher rechnete nach und kam auf einen Quadratmeterpreis von 12,07 Euro. Perponcher wundert sich: "Ich dachte, das Wohnungsbauvorhaben bei Lidl wurde mit einem Durchführungsvertrag geregelt, worin sich Lidl mit Grundbuchsicherung zur Preisbindung von 6,50 Euro pro Quadratmeter verpflichtete."

Dass die inserierten Discounter-Wohnungen aber tatsächlich fast doppelt so teuer sind, machte Perponcher stutzig. "Die Parteien im Tegernseer Stadtrat fühlen sich offensichtlich nicht mehr verpflichtet, sich an die Abmachungen zu halten."

Damit liegt der Tegernseer allerdings falsch. Lidl darf laut Vereinbarung einen Teil der Wohnungen auf dem freien Markt anbieten. Die beiden Dachgeschoss-Wohnungen waren bis jetzt noch nicht fertig und wurden deshalb erstmals angeboten.

Ein Mehrfamilienhaus mit insgesamt 19 Wohnungen sowie vier Reihenhäuser stehen auf dem ehemaligen Hofa-Grundstück. Der Tegernseer Stadtrat hatte die Genehmigung zum Bau des Supermarktes an die Errichtung von Wohnungen geknüpft und zudem ein Mitspracherecht bei der Vergabe der Wohnungen sowie eine Preisbindung vertraglich vereinbart. Allerdings nicht für alle Wohnungen. "17 Wohnungen wurden zum günstigen Preis von 6,50 Euro pro Quadratmeter an Familien vermietet", erklärt Bürgermeister Peter Janssen. Zudem gibt’s pro Kind einen zehnprozentigen Nachlass.

Über den Rest kann Lidl frei verfügen - also sowohl über die beiden Dachgeschosswohnungen als auch über die vier Reihenhäuser.

Auch interessant

Kommentare