Ein Prosit auf eine erfolgreiche Biergarten-Saison: die Wirtsleute Christine und Josef Brenner. foto: Thomas Plettenberg

Ein neuer Biergarten fürs Tegernseer Tal

Bad Wiessee - Seit seiner Schließung im August 2008 wird der Biergarten in Kaltenbrunn vermisst. Nun eröffnet Wirt Josef Brenner am Sonntag, 1. Mai, einen neuen Biergarten in Bad Wiessee.

Mit seinem Freiluft-Angebot möchte Brenner, der seinerzeit auch den Biergarten auf Gut Kaltenbrunn florieren ließ, an alte Traditionen anknüpfen. Bereits Ende des 19./Anfang des 20. Jahrhunderts stand in Abwinkl der "Sappl Keller", ein Waldrestaurant mit großem Biergarten.

Später wurde hier die renommierte Schlemmerklinik betrieben, ehe diese im Frühjahr 2010 nach Bad Tölz umsiedelte. "Das ist mein Elternhaus, hier bin ich aufgewachsen", erzählt Brenner. Dass er nun an dieser Stelle die Biergarten-Tradition fortsetzen kann, freut den Gastronomen. "Wir wollen ja nicht, dass dort eine Ruine herumsteht", sagt der Wirt, der mit seiner Frau Christine im Kurort auch das Freihaus Brenner betreibt und die Gastronomie in der Spielbank unter seiner Fittiche hat.

Rund 250 Sitzplätze soll es in dem neuen Biergarten geben. Wie ehedem in Kaltenbrunn werden die Getränke serviert, das Essen können sich die Gäste am Brotzeitstand oder an der Grillbude holen. Ganz nach alter Biergarten-Manier dürfen die Besucher ihre Brotzeiten aber auch selbst mitbringen und an den Tischen verzehren - "das ist bei uns ausdrücklich erlaubt", sagt Brenner.

Geöffnet haben wird der Biergarten täglich von 11 bis 22 Uhr. "Allerdings nur bei schönem Wetter", wie Brenner betont. Denn eine Ausweichmöglichkeit nach drinnen gibt es nicht. Das einstige Klinik-Gebäude selbst bleibt vom Biergarten unberührt. Was mit dem Anwesen in der Ringbergstraße auf lange Sicht passieren wird, ist laut Eigentümer Brenner noch ungeklärt.

Zunächst einmal ist er froh, am 1. Mai seinen Biergarten eröffnen zu können. Zwischen 12 und 15 Uhr werden die "Premieren"-Gäste mit traditioneller Mai-Musi unterhalten.

Auch interessant

Kommentare