Die Pfarrkirche wurde vor 200 Jahren von einem Stück Chorraum abgetrennt. Foto: Plettenberg

Ein Schatz hinter dem Altar

Tegernsee - Hinter dem Altar der Tegernseer Kirche versteckt sich der ehemalige Chorraum. Er beherbergt die Bibliothek des Herzogs. Die Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee hat den Raum erworben.

"Wir schenken ihn der Öffentlichkeit", kündigt Vorstandschef Georg Bromme an.

Eine Bretterwand riegelt den 17 Meter tiefen Raum von der Kirche ab. Die herzogliche Familie richtete dort eine Bibliothek ein, die zwei Jahrhunderte lang wuchs. Ansonsten veränderte sich in dem 150 Quadratmeter großen Raum nichts. "Eine Zeitkapsel", staunt Historiker Michael Heim. Er war es, der Bromme den Vorschlag machte, die Bibliothek anlässlich des 175-jährigen Jubiläums der Kreissparkasse zu kaufen, als Geschenk des Geldinstitutes an den Landkreis.

Eineinhalb Jahre lang verhandelte Bromme mit Herzog Max in Bayern, dann ging es zum Notar. Vereinbart ist ein Dauernutzungsrecht "auf ewige Zeiten", zudem der Kauf von 11.000 geschichtsträchtigen Büchern. Zugänglich ist die Bibliothek vom Gymnasium aus, sie befindet sich auf dem gleichen Stockwerk wie der Barocksaal.

Der Raum wird nur zu besonderen Gelegenheiten für kleine künstlerische Ereignisse geöffnet. Die Kreissparkasse habe den historischen Raum für die Öffentlichkeit erworben, "und nicht, damit da Hinz und Kunz Geburtstag feiern kann", stellt Bromme klar.

In Kürze will die Kreissparkasse den Schatz öffentlich präsentieren.

Auch interessant

Kommentare