Schneechaos: Auto bleibt auf Gleis liegen

Gmund - Das hätte böse ausgehen können. Ein Autofahrer (34) hat sich am Mittwoch im Schneechaos verfahren. Sein Auto blieb bei Gmund ausgerechnet auf einem Bahnübergang liegen.

Laut Polizei fuhr der Mann (34) aus Jettenbach (Kreis Mühldort am Inn) um 15:45 Uhr mit seinem Nissan auf der B 318 von Kaltenbrunn kommend in Richtung Gmund. Er wollte in den Parkplatz bei der Parksiedlung nach rechts einfahren. Weil der starke Schneefall seine Sicht einschränkte, bog der Autofahrer aber wenige Meter zu früh ab und geriet mit seinem Wagen auf das Gleis des Bahnübergangs.

Durch den „Fremdkörper“ auf der Bahnanlage schaltete sich das rote Blinklicht an und die Bahnschranken senkten sich. Zum Glück waren andere Verkehrsteilnehmer zur Stelle. Sie schoben den Nissan wieder auf die Straße zurück.

Der Bahnübergang war für 25 Minuten beidseitig nicht passierbar. Der Zugverkehr wurde aber nicht behindert. Ob am Gleiskörper ein Sachschaden entstand ist noch unklar. Der Wagen des 34-Jährigen blieb unbeschadet.

fro 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare