38-Jähriger radelt mit 2,20 Promille durch Aschheim

Aschheim - Sturzbetrunkener Radlfahrer muss vor Gericht: 

In Schlangenlinien und deutlich betrunken ist ein 38-Jähriger aus dem östlichen Landkreis München am Freitagabend durch Aschheim geradelt. Auf der Seestraße fuhr er geradewegs auf eine Kontrollstelle der Polizei zu, bemerkte dies und wollte über einen Schotterfeldweg fliehen, meldet die Polizei. Die allerdins kam dem Flüchtenden schnell hinterher und stellte ihn. Der Test mit dem Alkomat ergab einen Wert von 2,20 Promille. Der Mann musste sein Rad stehen lassen und die Einsatzkräfte zur Blutentnahme auf die Polizeistation begleiten. Dort ergaben Ermittlungen, dass der Radlfahrer bereits vor vier Wochen schon einmal in München kontrolliert worden war. Auch damals war er betrunken unterwegs. In beiden Fällen muss sich der Mann nun für Trunkenheit im Verkehr strafrechtlich verantworten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drei syrische Familien ziehen in ehemalige Forsthäuser
Harthausen - Ein neues Zuhause haben drei syrische Familien gefunden. Sie werden in den renovierten Forsthäusern im Harthauser Ortsteil „Beim Forstwirt“. Doch der …
Drei syrische Familien ziehen in ehemalige Forsthäuser
Im Adagio flirtet sich’s am schönsten
Grünwald – Endlich: Vor dreieinhalb Monaten hätte Vilde Frang ursprünglich in Grünwald spielen wollen, doch der Termin hatte kurzfristig abgesetzt werden müssen. Die …
Im Adagio flirtet sich’s am schönsten
Kinderbetreuung wird teurer
Ottobrunn – In Ottobrunn haben sich die Ausgaben der Kindertageseinrichtungen – sieben Häuser unterhält die Gemeinde selbst für derzeit 360 Kinder – von rund 3,7 …
Kinderbetreuung wird teurer
Boardinghaus mit 835 Betten durchgedrückt
Unterföhring – Ein Boardinghaus mit bis zu 850 Betten entsteht in den Oktavian-Häusern am Ortseingang von Unterföhring. Weil der Investor drohte, noch größere Ausmaße …
Boardinghaus mit 835 Betten durchgedrückt

Kommentare