38-Jähriger radelt mit 2,20 Promille durch Aschheim

Aschheim - Sturzbetrunkener Radlfahrer muss vor Gericht: 

In Schlangenlinien und deutlich betrunken ist ein 38-Jähriger aus dem östlichen Landkreis München am Freitagabend durch Aschheim geradelt. Auf der Seestraße fuhr er geradewegs auf eine Kontrollstelle der Polizei zu, bemerkte dies und wollte über einen Schotterfeldweg fliehen, meldet die Polizei. Die allerdins kam dem Flüchtenden schnell hinterher und stellte ihn. Der Test mit dem Alkomat ergab einen Wert von 2,20 Promille. Der Mann musste sein Rad stehen lassen und die Einsatzkräfte zur Blutentnahme auf die Polizeistation begleiten. Dort ergaben Ermittlungen, dass der Radlfahrer bereits vor vier Wochen schon einmal in München kontrolliert worden war. Auch damals war er betrunken unterwegs. In beiden Fällen muss sich der Mann nun für Trunkenheit im Verkehr strafrechtlich verantworten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwere Vorwürfe gegen Bademeister: Sexueller Vorfall oder Rufmord?  
Das Naturbad Furth wird bei Facebook scharf angegriffen. Einem Bademeister wird „sexuelle Belästigung“ eines dreijährigen Kindes vorgeworfen. Die genauen Hintergründe …
Schwere Vorwürfe gegen Bademeister: Sexueller Vorfall oder Rufmord?  
16-Jähriger erfindet Überfall auf Getränkemarkt
Ein maskierter Mann soll im Februar diesen Jahres einen Getränkemarkt am Bahnhof in Höhenkirchen ausgeraubt haben. Jetzt stellt sich heraus: Der Überfall war erfunden.
16-Jähriger erfindet Überfall auf Getränkemarkt
Die Kelle wandert weiter
Wechsel bei den Schulweghelfern in Haar: Edith Spreng gibt das Amt und die Organisation des Teams ab.
Die Kelle wandert weiter
Fischbach wird neuer Direktor
Benno Fischbach heißt der Neue am staatlichen Gymnasium in Pullach: Der 57-Jährige wird Direktor. Doch es ändert sich weit mehr an der Schule. 
Fischbach wird neuer Direktor

Kommentare