Aus dem Polizeibericht

A8: Unbekannter kracht in Verkehrsschild und flieht

Taufkirchen - Offenbar beim Abfahren von der Autobahn A8 ist ein bislang Unbekannter an der Anschlussstelle Taufkirchen Ost gegen ein Verkehrsschild gefahren. Ohne den Unfall zu melden, machte er sich aus dem Staub.

Der Autofahrer war weg, und das Ausfahrt-Schild offensichtlich stark beschädigt. Laut Polizeiangaben beläuft sich der Schaden auf rund 1000 Euro. Und auch das Auto des unbekannten Fahrers dürfte einen erheblichen Schaden davon getragen haben. An der Unfallstelle fanden die Polizeibeamten Fahrzeugteile, die auf einen Pkw der Marke GM/Opel schließen lassen.

Warum der Autofahrer auf dem Verzögerungsstreifen in Richtung Salzburg von der Fahrbahn abkam, ist genauso unklar wie der Unfallzeitpunkt. Irgendwann in der Nacht von Freitag, 2. Dezember, auf Samstag, 3. Dezember, muss sich der Vorfall ereignet haben, teilt die Polizei mit.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 08024/9073-0 an die Autobahnpolizei in Holzkirchen zu wenden.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gefährliches Verkehrschaos entlang der B 471
Wildparker, Abkürzer, riskante Stellen: Es ist gefährlich für Radfahrer im Gewerbegebiet Hochbrück. Doch ein Konzept zur Entschärfung stößt auf Widerstand.
Gefährliches Verkehrschaos entlang der B 471
Mann schlägt auf S-Bahnfahrgäste ein
Pfefferspray und Schlagstock mussten Bundespolizisten in Ismaning gegen einen Freisinger (29) einsetzen, der in der S-Bahn Fahrgäste geschlagen haben soll. 
Mann schlägt auf S-Bahnfahrgäste ein
„Hand in Hand in Haar“: Freunde helfen Freunden
Unkraut jäten, einkaufen, zuhören: Mit 26 Euro startete „Hand in Hand in Haar“ vor fünf Jahren. Mittlerweile sind es 180 Mitglieder mit ebenso vielen Talenten.
„Hand in Hand in Haar“: Freunde helfen Freunden
Sie sind die Stars am Freibad-Sprungturm
Wenn Maxi Forster, Timo Fechner und ihre Freunde auf den Sprungturm im Unterhachinger Freibad klettern, ist was geboten. Denn die sogenannten „Splashdiver“ versuchen, …
Sie sind die Stars am Freibad-Sprungturm

Kommentare