+

Lkw-Unfall auf der A9 bei Freimann

Lkw rammt Fahrbahnteiler

Landkreis - Bei einem folgenschwerer Unfall mit einem 40-Tonner und drei Pkw ist heute gegen 00:50 Uhr auf der A9 ein Lkw-Fahrer leicht verletzt worden. Wegen der aufwendigen Bergung des demolierten Lkw wurde die A9 in Richtung München stundenlang gesperrt. Es kam zu rund 5,5 Kilometern Stau, meldet die Polizei. Erst gegen 9 Uhr wurden die Autobahn wieder freigegeben.

Der Sattelzug, der mit Fleisch beladen war, kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei prallte der 50-jährige Fahrer aus dem Umkreis von Fulda gegen einen Fahrbahnteiler aus Beton, kam nach links ab, überquerte drei Fahrstreifen und blieb kurz vor der Mittelleitplanke stehen. Dabei streifte er den Peugeot einer 25-jährigen Münchnerin. Ein Opel und ein Mercedes, in denen insgesamt vier Männern aus München unterwegs waren, wurden zwischen Mittelleitplanke und Sattelzug eingeklemmt.

Als Unfallursache wird nach ersten Ermittlungen Übermüdung mit einhergehendem Sekundenschlaf vermutet, meldet die Polizei. Genaueres wird die Auswertung des Fahrtenschreibers ergeben. Der Lkw-Fahrer kam leicht verletzt in eine Klinik in München, wurde laut Polizei aber am Vormittag wieder entlassen. Die anderen Unfall-Beteiligten blieben unverletzt.

Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 185 500 Euro.

Eingesetzt waren neben mehreren Streifen der Verkehrspolizei Freising auch die Polizei München und der Berufsfeuerwehr München.  mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zweistöckige Bühne auf Wanderschaft
Nach einem Jahr Zwangspause spielt die Theatergruppe des Trachtenvereins „D’Gleißentaler“ ihr neues Volksstück „Der Geisterbräu“ von Joseph Maria Lutz. Premiere ist am …
Zweistöckige Bühne auf Wanderschaft
Anbindung  von Kirchstockach geradezu „lächerlich schlecht“
Die „Golfrange“ in Kirchstockach war mit rund 40 Bürgern vergleichsweise gut besucht. Lediglich Bürgermeister Stefan Kern (CSU) fehlte krankheitsbedingt. Doch sein …
Anbindung  von Kirchstockach geradezu „lächerlich schlecht“
Fester Sicherheitsdienst für Asylbewerberunterkunft
Nach der Vergewaltigung einer 16-Jährigen durch zwei Afghanen unweit der Asylbewerberunterkunft am Bahnhof Höhenkirchen-Siegertsbrunn hat die Regierung von Oberbayern …
Fester Sicherheitsdienst für Asylbewerberunterkunft
Pflaster hat vielleicht bald ausgedient
Der Oberhachinger Kirchplatz ist mit historisch-wertvollen Pflastersteinen und Granitplatten belegt. In den kommenden Jahren sollen sie herausgerissen und durch eine …
Pflaster hat vielleicht bald ausgedient

Kommentare