+

Lkw-Unfall auf der A9 bei Freimann

Lkw rammt Fahrbahnteiler

Landkreis - Bei einem folgenschwerer Unfall mit einem 40-Tonner und drei Pkw ist heute gegen 00:50 Uhr auf der A9 ein Lkw-Fahrer leicht verletzt worden. Wegen der aufwendigen Bergung des demolierten Lkw wurde die A9 in Richtung München stundenlang gesperrt. Es kam zu rund 5,5 Kilometern Stau, meldet die Polizei. Erst gegen 9 Uhr wurden die Autobahn wieder freigegeben.

Der Sattelzug, der mit Fleisch beladen war, kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei prallte der 50-jährige Fahrer aus dem Umkreis von Fulda gegen einen Fahrbahnteiler aus Beton, kam nach links ab, überquerte drei Fahrstreifen und blieb kurz vor der Mittelleitplanke stehen. Dabei streifte er den Peugeot einer 25-jährigen Münchnerin. Ein Opel und ein Mercedes, in denen insgesamt vier Männern aus München unterwegs waren, wurden zwischen Mittelleitplanke und Sattelzug eingeklemmt.

Als Unfallursache wird nach ersten Ermittlungen Übermüdung mit einhergehendem Sekundenschlaf vermutet, meldet die Polizei. Genaueres wird die Auswertung des Fahrtenschreibers ergeben. Der Lkw-Fahrer kam leicht verletzt in eine Klinik in München, wurde laut Polizei aber am Vormittag wieder entlassen. Die anderen Unfall-Beteiligten blieben unverletzt.

Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 185 500 Euro.

Eingesetzt waren neben mehreren Streifen der Verkehrspolizei Freising auch die Polizei München und der Berufsfeuerwehr München.  mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wohnturm in Haar geplant: So hoch soll er werden
Ein Investor aus Haar will an der Münchner Straße 123 Wohnungen bauen, inklusive eines 42 Meter hohen Wohnturms. Vor vier Jahren hat genau dort ein Hochhausprojekt einen …
Wohnturm in Haar geplant: So hoch soll er werden
Ein Abend allein für die Ehrenamtlichen
Garchings Bürgermeister Dietmar Gruchmann zeichnet die Helfer aus. Sie bekommen einen Gowirich-Pokal. 
Ein Abend allein für die Ehrenamtlichen
Das ist Aiwangers Plan zur Abschaffung der Strabs
Die Freien Wähler treffen mit ihrem Volksbegehren zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge den Nerv vieler Menschen. Nun ist FW-Chef Hubert Aiwanger in Hohenbrunn …
Das ist Aiwangers Plan zur Abschaffung der Strabs
Kommentar: Die Strabs muss weg
Die Freien Wähler geben sich mit der Absichtserklärung der CSU, die Straßenausbaubeitragssatzung zu kippen, nicht zufrieden. Sie fordern: Ein Gesetz muss her. Gut so, …
Kommentar: Die Strabs muss weg

Kommentare