+
Polizei

Grundlos ausgebremst

A92: Rücksichtsloser Audi-Fahrer flüchtet

Oberschleißheim - Der rücksichtslose Fahrer eines Audi Q7 mit Ingolstädter Kennzeichen muss mit einer ordentlichen Strafe rechnen: Zeugen haben seinen rüden Fahrstil am Mittwoch um 20 Uhr auf der A92 bei Oberschleißheim beobachtet.

Wie die Autobahnpolizei mitteilt fuhr der Wagen gegen 20 Uhr auf der linken Fahrbahn, als der Fahrer plötzlich grundlos stark abbremste. Ein Fahrer (41) aus dem Landkreis Landshut musste stark bremsen, geriet ins Schleudern und prallte einen Skoda in die rechte Leitplanke. Ohne sich um den Unfall zu kümmern, setzte der Q7-Fahrer seine Fahrt fort. Ein unbeteiligter Zeuge (39), dem der Audi laut Polizei schon zuvor aufgrund seiner rücksichtslosen Fahrweise aufgefallen war, hatte jedoch den Unfall beobachtet und das Kennzeichen notiert. Die Polizei ermittelt nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Der Gesamtschaden wird auf 6500 Euro geschätzt. mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Heldentat: Tesla-Fahrer meldet sich auf Facebook zu Wort
Manfred Kick wurde über Nacht zum gefeierten Helden, nachdem er mit seinem Auto ein führerloses Fahrzeug auf der Autobahn ausbremste und so einem Mann das Leben rettete. …
Nach Heldentat: Tesla-Fahrer meldet sich auf Facebook zu Wort
Tesla-Raserin zu Sozialarbeit verurteilt
Eine Geldstrafe wird für die 18-jährige Pullacherin nicht fällig, die im Mai 2016 mit einem Tesla-Sportwagen einen schweren Unfall verursacht hat. Sie kommt mit …
Tesla-Raserin zu Sozialarbeit verurteilt
50.000 Bundesligator: Ismaninger blasen Schützen den Marsch
Das Blasorchester Ismaning hat Jubiläums-Torschütze Karim Bellarabi von Bayer Leverkusen den Marsch geblasen. Live im Studio von Sport 1.
50.000 Bundesligator: Ismaninger blasen Schützen den Marsch
Angst vor schärferen Waffengesetzen
Im September ist Bundestagswahl. Und die zumindest der Bayerische Jagdverband hofft nicht auf einen Regierungswechsel. Denn dann, so fürchten die Mitglieder, könnten die …
Angst vor schärferen Waffengesetzen

Kommentare