1. Startseite
  2. Lokales
  3. München Landkreis

Abi-Feier am Carl-Orff-Gymnasium Unterschleißheim

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Fast wie beim Filmfest: Das P-Seminar Englisch 2 nimmt seine Zeugnisse entgegen.  Foto: Gerald Förtsch
Fast wie beim Filmfest: Das P-Seminar Englisch 2 nimmt seine Zeugnisse entgegen. Foto: Gerald Förtsch

Unterschleißheim - Im Bürgerhaus Unterschleißheim gingen die Stühle aus, als die Abiturienten des Carl-Orff-Gymnasiums (COG) ihre Zeugnisse bekamen. Bürgermeister Christoph Böck schätzte die Menschenmasse genau auf 611 Personen, denn für so viele Leute ist das Bürgerhaus offiziell zugelassen.

Stolze 135 junge Menschen wurden heuer verabschiedet. Noch nie haben so viele Menschen den „Abilymp“ erreicht, wie die Schüler im Abiturheft ihren großen Tag unbescheiden nannten. Dazu passte auch die Eröffnung der Feier mit dem Queen-Klassiker „We are the Champions“.

Bestätigung bekamen sie von Bürgermeister Böck: „Sie haben einen Meilenstein in ihrem Leben gesetzt.“ Der Rathauschef hatte dem Abiturjahrgang einen Pinguin mitgebracht, „denn alle Pinguine sind gleich“. Er spielte damit auf eine erfolgreiche Theaterproduktion des COG an. Von dem Tier spannte er den Bogen zu den jungen Menschen, die auch unbequeme Themen wie Asyl thematisierten und so ihr menschliches Profil schärften über den schulischen Abschluss hinaus. Der witzig aufgelegte Bürgermeister gab den Schulabgängern mit auf den Weg, sich das zu suchen, was sie gerne tun. Ein Amt im Rathaus hatte er mittelfristig im Angebot: „Vielleicht steht jemand von ihnen in 15 Jahren hier als Bürgermeister oder Bürgermeisterin, um die Abiturienten zu verabschieden. Vorher möchte ich aber nicht abtreten.“

Schulleiter Andreas Hautmann stieg auch mit ein in das Konzert der guten Nachrichten und gab einer Abiturientin zum Beginn seiner Rede den Autoschlüssel zurück. Ihn verband mit den Abiturienten „der erste Schultag 2007 am COG.“ Den jungen Erwachsenen gratulierte er mit dem Witz, der dem Bürgermeister in nichts nachstand: „Ihr habt vieles gehört und das zum Teil auch verstanden. Ein Navigationsgerät würde jetzt sagen: Sie haben Ihr Ziel erreicht.“ Der Schulleiter dankte aber auch seinen Lehrern, für die die Masse der Abiturienten heuer eine besondere Aufgabe darstellte. In Deutsch, Englisch, Kunst, Geographie, Wirtschaft/Recht, Mathematik, Biologie und Physik wurden die jungen Leute in den P-Seminaren auf die Hochschulreife vorbereitet. Dazu kam dann noch einmal ein Dutzend externer Prüflinge, die auch ihr Ziel erreichten. nb

Auch interessant

Kommentare