Mit acht Fahrzeugen zu den Kunden unterwegs

- FedEx nimmt neue Station in Ottobrunn in Betrieb - Wachstumschancen

Ottobrunn - "Deutschland ist das Zugpferd der FedEx Express-Organisation in Europa und München ein wichtiger Teil davon." Mit diesen Worten eröffnete Bernhard Schloemer, Geschäftsführer von FedEx Deutschland, am Mittwoch die neue Station des Unternehmens in Ottobrunn. "Die Ansiedlung der neuen Branchen Biotech, Raumfahrt und Informationstechnologie gab den Ausschlag für den Standort Ottobrunn", so Schloemer. Im Raum München gibt es damit neben Garching im Norden auch eine Station im Süden der Landeshauptstadt.<P>Bisher beschäftigte FedEx in München 76 Mitarbeiter. Schloemer freut sich deshalb vor allem über die 14 neu geschaffenen Arbeitsplätze: "Ein Mitarbeiterzuwachs ist in der heutigen Zeit keineswegs selbstverständlich." Acht Fahrzeuge werden zunächst zum Einsatz kommen und auf acht Routen Pakete zustellen und abholen. Zweimal täglich starten FedEx-Flüge nach Frankfurt und Paris.<P>Dies ist laut Antje Schütt-Fahrenkrog, Vice-President bei FedEx, nur der Anfang. "Seit 1996 wurde die Station in Garching stetig weiter ausgebaut", berichtete sie. Und auch für Ottobrunn stehen die Chancen gut. Mit dem erweiterten Service-Gebiet kamen Augsburg, Rosenheim und Geretsried hinzu. Damit sind fast 40 neue Postleitzahlen-Gebiete neu erschlossen worden. Für die Kunden bedeutet dies spätere Abholzeiten und verbesserter Import-Service.<P>Klaus Wandersee, Versandleiter bei der Firma Kettner in Ottobrunn, die Abfüll- und Verpackungsanlagen für die Getränkeindustrie herstellt und in über 70 Länder exportiert, weiß den neuen Service zu schätzen: "Die neue Station lässt uns flexibler arbeiten. Dadurch, dass wir schneller reagieren können, verbessert sich auch unser Service gegenüber den Kunden."<P></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bürgermeisterin Mindy Konwitschny 100 Tage im Amt
Erst vor wenigen Tagen hat Mindy Konwitschny (SPD) Lob von unerwarteter Seite erhalten. Ausgerechnet von Otto Bußjäger von den Unabhängigen Bürgern, der ansonsten gerne …
Bürgermeisterin Mindy Konwitschny 100 Tage im Amt
Plötzlich am Gardasee umgefallen: Urlauberin leidet an schlimmen Corona-Spätfolgen und hat explizite Warnung
Anneliese Figue infizierte sich mit dem Coronavirus - und erkrankte schwer. „Ich selbst habe Corona total unterschätzt“, sagt sie und möchte nun andere Menschen warnen.
Plötzlich am Gardasee umgefallen: Urlauberin leidet an schlimmen Corona-Spätfolgen und hat explizite Warnung
Widerstand gegen Umfahrung und Mega-Gewerbegebiet: Gemeinde sucht Verbündete für Klage
Die Gemeinde Feldkirchen macht mobil gegen Pläne im Landkreis Ebersberg. Dort ist ein riesiges Gewerbegebiet und eine Umfahrung geplant. Die Nachbarn drohen sogar mit …
Widerstand gegen Umfahrung und Mega-Gewerbegebiet: Gemeinde sucht Verbündete für Klage
Etappe 3 der „Tour de Landkreis“: Auf den Spuren des Militärs und der Politik
Für den Urlaub daheim haben wir eine Radtour durch den Landkreis erstellt. Die „Tour de Landkreis“ ist 141 Kilometern lang, portioniert in sechs Etappen. Heute: …
Etappe 3 der „Tour de Landkreis“: Auf den Spuren des Militärs und der Politik

Kommentare