Agenda über brennende Themen in Sauerlach

Sauerlach - Es gab Lob, es gab Tadel - es ist noch viel zu tun. In der Sauerlacher Gemeinderatssitzung präsentierte die Agenda ihren Jahresbericht für das vergangene Jahr zu den Themen Energie, Verkehr und Ortsgestaltung.

Ins Leben gerufen wurde die Agenda bereits vor 16 Jahren. Johann Friedrich ist Leiter des Agendarats und der Abteilung Verkehr. Die Entlastung des Ortszentrums vom Durchgangsverkehr zählt zu den Schwerpunkten des Kreises. Einen entsprechenden Antrag hatte der Agenda-Sprecher denn auch im Gepäck. „Eines der Hauptprojekte ist die Verkehrsentlastung der Staatsstraße 2070 vom Schwerlastverkehr“, sagte Friedrich. Dieses Problem könne nur überregional gelöst werden. Der Antrag müsse deshalb den Weg über das Bayerische Staatsministerium für Verkehr zum Bundesverkehrsministerium nehmen, wo derzeit der Verkehrswegeplan erarbeitet werde. In diesen Plan aufgenommen werden soll der Ausbau der Europastraße 533 zwischen München und dem Brenner-Basistunnel. „Das Projekt führt zu einer absoluten Verringerung des Verkehrs und seiner Umweltbelastungen im Alpenraum“, betonte der Sprecher. Sauerlachs Bürgermeisterin Barbara Bogner (UBV) versprach, den Antrag weiterzuleiten (mehr dazu lesen Sie in der Print-Ausgabe am Freitag). (kko)

Auch interessant

Kommentare