+

ALB-Hund unterwegs in Feldkirchen

Spürnase  auf Käferjagd

Feldkirchen - Um dem Asiatischen Laubholzbockkäfer (ALB) auszurotten, sind zwei- und vierbeinige Kontrolleure im Quarantänegebiet unterwegs.

Im Herbst wurden die Bäume intensiv durch Baumkletterer und Pheromonfallen kontrolliert. Jetzt nutzten Diplom-Forstwirt Thomas Schuster und seine Kollegin Teresa Krebs von der Landesanstalt für Landwirtschaft das schneefreie Wetter. Sie überprüften die Sträucher und Hecken und die Wirtsbäume des ALB im unteren Stammbereich. Beide sind für die Maßnahmen im Quarantänebereich von Feldkirchen zuständig.

Gut geeignet für diese Art von Kontrollarbeit sind die speziell ausgebildeten ALB-Spürhunde. Schuster hat deshalb auch immer seine ALB-Spürhündin Franzi“ dabei. Aber der ALB-Hundeführer ist mit der „Schnüffelnase“ nicht nur in Feldkirchen unterwegs, sondern er wird auch an andere Orte gerufen, wenn es einen Verdacht auf einen ALB-Befall gibt. Oder wenn Holzpaletten mit Granitsteinen aus China überprüft werden müssen, denn ausgebildete Hunde gibt es nicht überall.

Ludwig Holly

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau verletzt sich bei Frontalzusammenstoß
Ottobrunn - Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der Unterhachinger Straße ist eine 58 Jahre alte VW-Fahrerin leicht verletzt worden.
Frau verletzt sich bei Frontalzusammenstoß
Zukunft des Rheingoldhofs ungewiss
Neubiberg - Die Zukunft des Rheingoldhofs in Neubiberg ist ungewiss. In absehbarer Zeit wird das Hotel aber nicht abgerissen und auf dem Gelände Wohnhäuser gebaut. Der …
Zukunft des Rheingoldhofs ungewiss
15-Jähriger fährt im Auto einer Bekannten spazieren
Haar - Verdächtig jung sah der Fahrer eines Pkw aus, den die Polizei Haar am Freitag gegen 23.30 Uhr an der Ecke Katharina-Eberhard-Straße/Gronsdorfer Straße …
15-Jähriger fährt im Auto einer Bekannten spazieren
Göbel: Der Landkreis darf nicht verstädtern
Unterföhring – Die CSU Unterföhring hat nun zum dritten Mal ihren Neujahrsempfang bei einem der großen Unterföhringer Arbeitgeber veranstaltet. Nach der Allianz und Sky …
Göbel: Der Landkreis darf nicht verstädtern

Kommentare