+
In vielen Familien werden die Krippen bereits vor dem Heiligen Abend aufgebaut. Wer noch schmückendes Beiwerk für seine Darstellung der Geburt Jesu sucht, wird vielleicht auf einem der Advents- und Christkindlmärkte im Landkreis München fündig.

Raublinger Perchten, Kutschenfahrten und vieles mehr

Große Übersicht: Alle Christkindlmärkte im Landkreis am dritten Adventswochenende

Auch am dritten Adventswochenende laden überall im Landkreis München die Christkindlmärkte zum Einkaufen und Glühweintrinken ein. Wo was geboten ist, erfahrt ihr hier.

Aying

Für die Festtage einkaufen und dabei die vorweihnachtliche Stimmung auf sich wirken lassen – das kann man beim Christkindlmarkt im Biergarten des Ayinger Bräustüberls, der auch am dritten Adventswochenende seine Türen öffnet – und zwar am Freitag, 13. Dezember, von 17 bis 20 Uhr, am Samstag, 14. Dezember, von 14 bis 20 Uhr und am Sonntag, 15. Dezember, von 12 bis 19 Uhr. Die Boarische Stubenmusi spielt am Freitag von 17 bis 19 Uhr und am Samstag von 14 bis 19 Uhr. Höhepunkt ist am Samstag um 18 Uhr der Auftritt der Raublinger Perchten mit ihren gruseligen Masken, langen Hörnern und klirrenden Ketten. Am Sonntag wird von 12 bis 16 Uhr Kinderschminken angeboten, um 17 Uhr treten die Mangfalltaler Alphornbläser auf.

Dingharting

Die örtlichen Vereine und Gruppierungen laden am Samstag, 14. Dezember, zum Adventsmarkt in der Ortsmitte von Großdingharting ein. Auf die Besucher warten Leckereien wie Würstl, Glühwein, Kaffee und Kuchen. Daneben gibt es unter anderem Kutschfahrten, Schafe und einen Besuch vom Nikolaus. Bereits am morgigen Freitag, 13. Dezember, ab 19 Uhr steigt am gleichen Ort das Winterweiherfest. Für Musik sorgen DJ Tom und Heiner. An der Bar gibt es Longdrinks.

Dürrnhaar

Zum Christkindlmarkt beim Restaurant Ruland’s Inn an der Höhenkirchner Straße lädt der Dürrnhaarer Burschenverein, das Ruland’s Inn, der Kindergarten „Wilde Wiese“, die örtliche Bürgerinitiative und die Kirchfeldschützen am Sonntag, 15. Dezember, ein. Der Markt im Ayinger Ortsteil liegt direkt am Maibaum und beginnt um 14 Uhr.

Feldkirchen

Ein Ort zum geselligen Beisammensein – das soll der Christkindlmarkt am Rathausvorplatz in Feldkirchen sein, zu dem heuer erstmals die eigens gegründete Interessengemeinschaft Christkindlmarkt am Sonntag, 15. Dezember, von 15 bis 20 Uhr einlädt. Örtliche Vereine und Organisationen locken mit einer Vielzahl an kulinarischen Köstlichkeiten. Daneben werden im Rathaus mehrere Produkte aus dem Ort zum Verkauf angeboten. An einem Stand gibt es außerdem Produkte aus den Partnerkommunen Bisignano und Rietschen zu erwerben. Zu jeder vollen Stunde soll die Weihnachtsgeschichte in der Gemeindebücherei vorgetragen werden. Wenn es dunkel wird, so gegen 16 Uhr, wird außerdem der Nikolaus vorbeischauen und kleine Säckchen an die Kinder verteilen.

Hohenbrunn

Der Christkindlmarkt am Sonntag, 15. Dezember, auf dem Pfarrer-Wenk-Platz in Hohenbrunn wird um 11 Uhr von Bürgermeister Stefan Straßmair eröffnet. Ab 12 Uhr singen Mädchen und Buben der örtlichen Kindergärten Weihnachtslieder. Das Gesangsduo Vocal Collage tritt um 13.30 Uhr auf. Um 15.30 Uhr ertönen weihnachtliche Klänge mit der Musikkapelle Hartpenning. Das Konzert des Sängerkreises Ottobrunn in der Pfarrkirche St. Stephanus folgt um 18 Uhr. Auch speziell für die Kleinen ist jede Menge geboten. So findet nicht nur eine Eisenbahnausstellung, sondern auch Kasperltheater-Aufführungen im Rathaus statt. Gezeigt werden die Stücke „Die gestohlene Prinzessin“ (13.30 Uhr), „Der Räuber Grips Graps“ (14.30 Uhr), „Kasperle im Zauberwald“ (15.30 Uhr) und „Der Löwe Leonello“ (16.30 Uhr). Um 18.30 Uhr schließt der Christkindlmarkt.

Neubiberg

Unter der Federführung der Jungen Union Neubiberg haben Gewerbetreibende und Vereine heuer ein etwas anderes Weihnachtsfest auf dem Rathaus-Parkplatz auf die Beine gestellt. Es findet am Samstag, 14. Dezember, von 12 bis 22 Uhr sowie am Sonntag, 15. Dezember, von 10 bis 18 Uhr statt. Angeboten werden verschiedene Speisen, von den Käsespätzle bis zum Stockbrot, und typische weihnachtliche Getränke wie Glühwein in den verschiedensten Ausführungen. Neben Verkaufsständen gibt es auch Info-Stände einzelner Gewerbetreibender. Zudem findet eine Christbaum-Verlosung für einen guten Zweck statt.

Oberschleißheim

Auch wenn der traditionelle „Schleißheimer Advent“ an der Flugwerft heuer nicht wie gewohnt stattfinden kann – auf einen Weihnachtsmarkt müssen die Oberschleißheimer am dritten Adventswochenende dennoch nicht verzichten. Dank der rührigen Oberschleißheimer Vereine um Gerhart Maier und Marino Visintin von den „Neuen Bürgerstuben“ wurde kurzerhand ein Weihnachtsmarkt auf dem Bürgerplatz organisiert, an dem die örtlichen Vereine kulinarische Köstlichkeiten bieten und ein Musikprogramm gestalten.

Der Weihnachtsmarkt am Bürgerplatz ist am Samstag, 14. Dezember, von 15 bis 22 Uhr und am Sonntag, 15. Dezember, von 11.30 bis 18 Uhr geöffnet. Nach der Eröffnung durch Bürgermeister Christian Kuchlbauer (15 Uhr) gibt es um 16 Uhr Musik mit dem „Fleckerlteppich“. Eine Stunde später spielen die Anderltaler Musikanten. Um 17.30 Uhr folgt ein Auftritt der Schleißheimer Schloßpfeiffer, eher um 18.30 Uhr der Gesangverein Germania für vorweihnachtliche Stimmung sorgt. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgen am Sonntag die Vocalistas (13 Uhr), die VHS-Junior-Bläser (14 Uhr) und die Blaskapelle Oberschleißheim (16 Uhr).

An beiden Tagen findet außerdem ein Künstlermarkt im warmen Bürgerzentrum statt, ebenso wie die Schreibstube für Briefe an das Christkind. In der Jugendfreizeitstätte Planet ‚O‘ gibt es am Samstag von 15 bis 18 Uhr und am Sonntag von 13 bis 18 Uhr ein Kinderprogramm mit Weihnachtsbastelei, Gebrannte-Mandeln-Herstellung und -Verkauf sowie Weihnachts-Karaoke.

Ottobrunn

Der kunsthandwerkliche Weihnachtsmarkt im Wolf-Ferrari-Haus findet auch heuer statt – und zwar am dritten Adventssonntag von 10 bis 17 Uhr. Etwa 100 Kunsthandwerker und Hobbykünstler zeigen ihre Arbeiten, darunter selbstgefertigte Weihnachtsdekoration und Geschenkartikel. Es stehen Porzellanschweinderl für Spenden bereit. Der Erlös geht an die Münchner Elternstiftung für krebskranke Kinder. Abgerundet wird der Weihnachtsmarkt durch kleine musikalische Darbietungen.

Unterschleißheim

Auch am dritten Adventswochenende hat der Christkindlmarkt auf dem Rathausplatz, jeweils von 14 bis 21 Uhr geöffnet. Die Imbissbuden laden bereits ab 12 Uhr zum Genießen ein. Am Freitag, 13. Dezember, tritt um 15.30 Uhr die Bläsergruppe der Therese-Giehse-Realschule auf, außerdem besucht der Heilige Nikolaus mit der Krampusgruppe Unterschleißheim den Christkindlmarkt. Während sich die größeren Besucher von den Krampussen mit ihren furchterregenden Masken erschrecken lassen dürfen, können die Kinder den Nikolaus belagern und dürfen auf ein kleines Geschenk hoffen. Um 19 Uhr gibt es auf der Bühne ein Weihnachts-Special mit der Band „Ruhestö(h)rung“. Am Samstag, 14. Dezember, können Kinder zwischen 15 und 17 Uhr in der Weihnachtswerkstatt Perlensterne und Perlenengel basteln. Um 18 Uhr gibt es Live-Musik auf der Bühne mit „Heldenfrühstück“. Der Auftritt steht unter dem Motto „Süßer die Helden nie klingen“. Am Sonntag, 15. Dezember, gibt es eine Bastelmöglichkeit für Jung und Alt: Von 14 bis 18 Uhr können in der Weihnachtswerkstatt Kerzen gezogen werden. Ein weit gestreutes Repertoire an Melodien – von der Klassik bis zur Filmmusik – bieten zum Abschluss des dritten Adventswochenendes von 18 bis 20 Uhr das Blechbläserensembles namens „Münchner Blechreiz“ an. sw

Hinweis

Die Übersicht umfasst nur Christkindl-/Advents- oder Weihnachtsmärkte am dritten Adventswochenende. Kleinere Basare, Adventstreffen oder -singen sowie Krippenausstellungen, Gottesdienste und kleinere Veranstaltungen von Vereinen und Organisationen werden gesondert angekündigt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Etappe 3 der „Tour de Landkreis“: Auf den Spuren des Militärs und der Politik
Für den Urlaub daheim haben wir eine Radtour durch den Landkreis erstellt. Die „Tour de Landkreis“ ist 141 Kilometern lang, portioniert in sechs Etappen. Heute: …
Etappe 3 der „Tour de Landkreis“: Auf den Spuren des Militärs und der Politik
Plötzlich am Gardasee umgefallen: Urlauberin leidet an schlimmen Corona-Spätfolgen und hat konkrete Warnung
Anneliese Figue infizierte sich mit dem Coronavirus - und erkrankte schwer. „Ich selbst habe Corona total unterschätzt“, sagt sie und möchte nun andere Menschen warnen.
Plötzlich am Gardasee umgefallen: Urlauberin leidet an schlimmen Corona-Spätfolgen und hat konkrete Warnung
Bewegungsparcours und Streuobstwiese: So sieht‘s jetzt am Waldfriedhof aus
Einen Bewegungsparcours und eine Streuobstwiese hat die Arbeitsgruppe Ortsleitbild am Waldfriedhof in Putzbrunn verwirklicht.
Bewegungsparcours und Streuobstwiese: So sieht‘s jetzt am Waldfriedhof aus
Unbekannter zerkratzt sechs Autos in Unterföhring
In Unterföhring hat ein bislang Unbekannter mehrere Fahrzeuge zerkratzt. Die Polizei sucht Zeugen. 
Unbekannter zerkratzt sechs Autos in Unterföhring

Kommentare