Flankiert von VHS-Leiter Lothar Stetz (l.) und Büchereileiterin Gabriele Malek: Professor Wolfgang Benz. Foto: fkn

Alte Feindschaft gegen Juden: Wolfgang Benz referiert über Antisemitismus

Garching - Zum Thema „Antisemitismus in Europa - neue Erscheinungsformen der alten Feindschaft gegen Juden" sprach Professor Wolfgang Benz anlässlich des Holocaust-Gedenktages in der Stadtbücherei.

Wolfgang Benz, ehemaliger Leiter für Antisemitismus-Forschung in Berlin und Autor zahlreicher Bücher zum Thema, referierte unter anderem über die vielschichtigen Ursachen des Antisemitismus, woher der traditionelle und die neueren Formen des Antisemitismus kommen und welche Konzepte es für den Umgang damit gibt.

Zunächst klärte er darüber auf, dass der Begriff „Antisemitismus“ eigentlich falsch sei, weil „semitisch“ eigentlich eine afroasiatische Sprachgruppe bezeichne, die mit dem Judentum als Religion nichts zu tun habe. Dennoch habe sich der Begriff im 19. Jahrhundert für Judenfeindlichkeit eingebürgert.

Weiter erklärte Benz die völkischen, rassistischen und pseudowissenschaftliche Ansätze des Antisemitismus und warnte vor den Gefahren gerade auf angeblich rationaler Basis.

Bei der anschließenden lebhaften Diskussion beantwortete Wolfgang Benz auch Zuschauerfragen über den Ursprung diverser Verschwörungstheorien - „Die Weisen von Zion“ - und verschiedener Geschichtsfälschungen zur Verleumdung der Juden. Die aktuelle Politik Israels wurde ebenso gestreift wie die Frage, ob man Israels Politik kritisieren dürfe.

Sein Fazit: Antisemitismus ist zwar weltweit verbreitet, in westlichen Staaten aber nicht staatstragend. Hier sei der politische Wille, gegen den Antisemitismus anzukämpfen, stark vertreten.

Professor Benz ist Träger des Geschwister-Scholl-Preises. Er arbeitet öfter mit der Bundeszentrale für politische Bildung zusammen und ist einer der Herausgeber der Zeitschrift für Geschichtswissenschaft sowie Mitbegründer der „Dachauer Hefte“. mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krisengipfel am Parkhaus: Bürgermeister kündigt Gespräche mit Anwohnern an
Das achtstöckige Parkhaus am Business Campus in Unterschleißheim ist ein Ärgernis für die Anwohner der Weihersiedlung. Der Bürgermeister hat nun Gespräche mit ihnen …
Krisengipfel am Parkhaus: Bürgermeister kündigt Gespräche mit Anwohnern an
Coronavirus im Landkreis München: Vier Tote in Unterhachinger Pflegeheim - 931 bestätigte Infektionsfälle
Das Coronavirus versetzt den Landkreis München in den Ausnahmezustand. Mittlerweile sind mehrere Menschen gestorben, viele sind infiziert. Alle Infos hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis München: Vier Tote in Unterhachinger Pflegeheim - 931 bestätigte Infektionsfälle
Schrecklicher Unfall bei München: Arbeiter gerät in schließende Baggerschaufel
Schrecklicher Unfall bei München: Mit beiden Armen ist ein Bauarbeiter in eine Baggerschaufel geraten - gerade als diese sich schloss.
Schrecklicher Unfall bei München: Arbeiter gerät in schließende Baggerschaufel
Angebliche Shisha-Party: Polizei wittert Corona-Verstoß - und macht dabei unverhoffte Entdeckung
Einen unverhofften Beifang hat die Polizei in Ismaning bei einer Kontrolle der Ausgangsbeschränkungen gemacht. Die Beamten entdeckten etwas, dass sie nicht vermutet …
Angebliche Shisha-Party: Polizei wittert Corona-Verstoß - und macht dabei unverhoffte Entdeckung

Kommentare