Für Rücken und Herz: Ute Müller führt Übungen vor, die jeder zuhause hinkriegt. fotos: robert brouczek

Im Alter nicht alt aussehen

Sauerlach - Deutschland wird immer älter, das merkt auch der Landkreis. Vier Gemeinden haben sich deshalb zusammengeschlossen, und in der Sauerlacher Mehrzweckhalle die Veranstaltung „Gut versorgt im Alter - Wissenswertes ab Fünfzig“ auf die Beine gestellt.

Vornübergebeugt, mit unsicheren Schritten tapst Stefan Brainbauer in der Mehrzweckhalle Sauerlach umher. Er sieht schlecht, hört kaum etwas. Er fühlt sich so alt als wäre er 95 Jahre, dabei ist er erst 34. Glücklicherweise dauert dieser Zustand nur ein paar Minuten.

Brainbauer will demonstrieren, wie es sich anfühlt, wenn man älter wird. Um das am eigenen Körper zu erleben, hat er sich eine etwa acht Kilo schwere sogenannte Agingweste angelegt, Ohrenschützer und eine Brille mit unterschiedlichen Gläsern gehören zur Ausstattung. „Ein Spaß ist das wahrlich nicht, alt zu werden“, meint Brainbauer. Aber etwas lernt er dabei: Verständnis aufzubringen für Senioren, die nicht mehr so schnell können wie er selbst.

Dass mit dem Eintritt ins Rentenalter aber das Leben noch nicht vorbei ist, nicht nur aus Beschwernis besteht und durchaus noch Spaß machen kann, das erfahren die knapp 1000 Besucher, die am Samstag und Sonntag in die Mehrzweckhalle in Sauerlach kommen. Unter dem Motto „Gut versorgt im Alter - Wissenswertes ab Fünfzig“ hat Petra Zellner, die Seniorenbeauftragte der Gemeinde Sauerlach, ein informatives und abwechslungsreiches Programm mit 50 Ausstellern sowie zahlreichen Fachvorträgen zusammengestellt. Nach dem Erfolg der sogenannten Seniorenmesse vor drei Jahren hat Zellner heuer auch die Gemeinden Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Brunnthal, Aying und Sauerlach ins Boot geholt. Die Aussteller nutzen die Chance zu ausführlichen und informativen Gesprächen mit den Besuchern.

Katharina Jurowitz-Kunze vom Brunnthaler Kosmetikstudio „Pretty“ gibt Schönheits- und Schminktipps. „Auch im Alter kann man etwas für die Optik tun. Wichtig ist auch die Pflege der Haut wie beispielsweise eine Tiefenreinigung“, sagt Jurowitz-Kunze. Der Sauerlacher Orthopäde Udo Messinger bietet an seinem Stand eine Venenmessung an. „Dabei kann ich feststellen, ob die Venenklappen noch in Ordnung sind. Besenreißer und Krampfadern sind ein Hinweis darauf, dass etwas nicht stimmt. Damit sollte nicht gespaßt, sondern ein Termin beim Arzt wahrgenommen werden“, sagt Messinger. Praktische Hilfe gibt es am Stand des Malteser Hilfsdiensts. Hier führt Christiane Deil einen Defibrillator vor. „Der Einsatz ist einfach. Das Gerät sagt, was zu tun ist. Da muss niemand fürchten, etwas falsch zu machen. Davor haben viele Angst und machen lieber nichts“, sagt Wolfgang Werner.

Wie viel Spaß und Aktivitäten im Alter noch möglich sind, beweisen Ute Müller mit ihrem Rückengymnastik-Angebot und die Herzsportgruppe des TSV Sauerlach. Entspannungstechniken und Übungen zum Training von Herz und Kreislauf werden gezeigt. „Das kann jeder bei uns in der Übungsgruppe oder zuhause machen“, verrät Ute Müller. Am Ende der zwei Tage bleibt die Erkenntnis: Aktiv und beweglich zu bleiben ist keine Frage des Alters, sondern des Willens.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zu frech geplant: Sparkasse darf in Unterhaching nicht neu bauen
Ein neues Sparkassengebäude für Unterhaching wird es nicht geben. Jedenfalls nicht so, wie es die Bank gerne gehabt hätte. 
Zu frech geplant: Sparkasse darf in Unterhaching nicht neu bauen
Schwerer Unfall auf A8: Mercedes-Fahrer rammt BMW im Stau - Fahrer schwer verletzt
Ein 40-Jähriger Mercedesfahrer aus Waakirchen ist schwer verletzt worden bei einem Auffahrunfall am Freitag auf der A8. Eine Spur war für längere Zeit gesperrt.
Schwerer Unfall auf A8: Mercedes-Fahrer rammt BMW im Stau - Fahrer schwer verletzt
Nach Sturz: Radlerin verliert Bewusstsein
Von einem Auto erfasst, umgekippt, Bewusstsein verloren: Eine Radlerin (71) ist bei einem Unfall in Garching verletzt worden.
Nach Sturz: Radlerin verliert Bewusstsein
FDP Putzbrunn: Der Spirit von Jimmy Schulz als Ansporn
Für die Kommunalwahl 2020 will die FDP Putzbrunn den Spirit des verstorbenen Parteimitglieds Jimmy Schulz als Ansporn verstehen. Das sind die Kandidaten für den …
FDP Putzbrunn: Der Spirit von Jimmy Schulz als Ansporn

Kommentare