Diskretion angeblich nicht gewahrt

Panne im Rathaus? CSU-Gemeinderätin wird angefeindet

  • schließen

Unterhaching - Wer sich vertraulich ans Rathaus wendet, dessen Anonymität sollte normalerweise gewahrt bleiben. In Unterhaching war das anscheinend nicht so.

Dürfen Kinder, die nicht in Unterhaching wohnen, hier die Schule und einen Kindergarten besuchen? Auf solch einen Fall – es ging um zwei Geschwisterkinder – ist eine Gemeinderätin der CSU angesprochen worden.

Sie hakte bei der Verwaltung im Rathaus nach, brachte nach eigenen Worten „eine Beschwerde“ vor. Und sah sich plötzlich an den Pranger gestellt.

Auf welchem Weg auch immer muss in der Angelegenheit nämlich der Name der CSU-Gemeinderätin (den wir hier bewusst nicht nennen) durchgesickert sein. Was dazu führte, „dass ich schon auf offener Straße angefeindet und sogar bedroht worden bin“, wie die Kommunalpolitikerin im Gemeinderat darlegte. 

Deshalb wollte sie wissen: Gibt die Verwaltung bei derlei Fällen Namen heraus?

 „Nein“, beteuerte Bürgermeister Wolfgang Panzer (SPD), der sich zuvor beim für Schulfragen zuständigen Hauptamtsleiter Thomas Portenlänger rückversichert hatte: Man habe die Rathaus-Mitarbeiterin befragt, und sie habe eine Indiskretion verneint.

Gemeinderätin wirft unentschuldbares Fehlverhalten vor

„Na klar. An deren Stelle würde ich das auch sagen“, zweifelte die geoutete CSU-Gemeinderätin dies an. Und warf der Rathaus-Verwaltung ein unentschuldbares Fehlverhalten vor: „So geht’s nicht!“

Simon Hötzl, Pressesprecher der Gemeinde Unterhaching, stellt auf Nachfrage des Münchner Merkur klar: „Generell sind alle Mitarbeiter unseres Hauses in solchen Fällen zur Verschwiegenheit verpflichtet. Alle Rathaus-Bediensteten haben eine entsprechende Erklärung unterschrieben. Schließlich soll die Vertraulichkeit gewährleistet bleiben.“

Zur ursprünglich monierten Sache sagt Hötzl: „Unterhachinger Kinder besuchen Einrichtungen in München und umgekehrt. Das wird über Gastschulanträge geregelt und ist kein ungewöhnlicher Vorgang.

Rubriklistenbild: © Verwendung weltweit, usage worldwide

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Isartrails: Forstbetrieb versperrt Mountainbikern die Fahrt
Nach zwei schweren Unfällen musste etwas passieren: Die bei Mountainbikern beliebten, aber illegalen Abfahrten an den Isarhängen sind nun blockiert.
Isartrails: Forstbetrieb versperrt Mountainbikern die Fahrt
Einstimmig für Schäftlarn
Die GemeindeUnion Schäftlarn hat ihre Kandidatenliste für die Kommunalwahl 2020 vorgestellt. 
Einstimmig für Schäftlarn
Kommunalwahl 2020: Grüne hoffen auf den „Toni-Bonus“
Die Grünen in Sauerlach starten in den Wahlkampf für die Kommunalwahl 2020 mit großen Zielen. Die Mutter eines berühmten Parteimitglieds steht als Ersatz bereit.
Kommunalwahl 2020: Grüne hoffen auf den „Toni-Bonus“
Verwunschene Anlage bei Pullach entdeckt:  Das Steinmetz-Genie und sein Märchenpark
Ein kurioses Kleinod feiert in Pullach Auferstehung: Im 19. Jahrhundert legte Franz Höllriegel, Steinmetz und Künstler, dort vor den Toren Münchens seinen ganz eigenen …
Verwunschene Anlage bei Pullach entdeckt:  Das Steinmetz-Genie und sein Märchenpark

Kommentare