35-Jährige in den "Schwitzkasten" genommen - Täter flüchtet

Oberhaching - Ohne erkennbares Motiv wurde am Donnerstag eine 35-jährige Kauffrau am Bajuwarenring in Oberhaching angegriffen.

Die Frau hatte gegen 19.10 Uhr ihr Büro verlassen, um ihr Auto vor dem Anwesen zu beladen. Dabei wurde sie plötzlich von einem maskierten Mann körperlich angegangen, der sie in den „Schwitzkasten“ nahm. Als sich die 35-Jährige wehrte und laut um Hilfe schrie, forderte der Täter sie auf, ruhig zu sein, da ihr nichts passieren werde.

Die Kauffrau wehrte sich jedoch weiterhin und kratzte den Unbekannten dabei vermutlich am Arm. Daraufhin ließ dieser von ihr ab und flüchtete. Die Handtasche der Frau, die beim Gerangel auf den Boden gefallen war, ignorierte der Täter. Die Polizei geht deswegen nicht von einem Raubversuch aus.

Die Münchner Kriminalpolizei hat jetzt die Ermittlungen zu diesem Vorfall aufgenommen. Es handelt sich um einen etwa 180 cm großen Mann, der hochdeutsch spricht, eine schlanke Figur hat, im Alter von 25-40 Jahren ist und eine dunkle Skimütze mit Sehschlitzen trug. Außerdem war er dunkel gekleidet. Zeugenhinweise zu diesem Vorfall werden von jeder Polizeidienststelle entgegengenommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krise im Further Bad: Saisonbetrieb noch nicht gesichert - Bademeister und Vorstände hören auf
Krisenstimmung herrscht derzeit hinter den Kulissen des Vereins „Freunde des Further Bads“. Dem Naturbad in Oberhaching ist der Vorstand auseinandergebrochen. Weil jetzt …
Krise im Further Bad: Saisonbetrieb noch nicht gesichert - Bademeister und Vorstände hören auf
Radschnellweg: Das ist die neue Route nach Garching
Seit knapp fünf Jahren laufen die Planungen für den Radschnellweg im Norden des Landkreises. Nun musste die Trasse nach Garching nochmal überarbeitet werden.
Radschnellweg: Das ist die neue Route nach Garching
Mit gefälschter Mail-Adresse: Betrüger fordern Geld von Verein 
Trickbetrüger haben Vereine ins Visier genommen. Mit einer täuschend echten E-Mail-Adresse haben Unbekannte versucht, vom TSV Schleißheim Geld zu ergaunern. Kein …
Mit gefälschter Mail-Adresse: Betrüger fordern Geld von Verein 
Firma kündigt Verträge: Landkreis muss Schrott-Entsorgung neu organisieren
Der Landkreis München muss die Entsorgung von Altholz, Elektroschrott und Co. neu organisieren. Der bisherige Betreiber hat alle Verträge gekündigt.
Firma kündigt Verträge: Landkreis muss Schrott-Entsorgung neu organisieren

Kommentare