SPD befürwortet Schlachthofpläne

  • schließen

Aschheim - Die Gemeinde diskutiert Aschheims Schlachthof-Pläne. Nun haben sich die Fraktionen des Gemeinderats klar positioniert. Während die Freien Wähler als treibende Kraft ein Bürgerbegehren anschieben (wir berichteten), hat die SPD-Fraktion in einer Stellungnahme ihre Haltung pro Schlachthof bekräftigt.

Die Gemeinderatsfraktion der SPD war einst gegen ein großes Gewerbegebiet an der Autobahn. Nach der Entscheidung habe die Partei die Entwicklung der Gewerbeflächen „kritisch, aber positiv“ begleitet. Im Mittelpunkt stehe nun die Frage, „wie das Gebiet zum nachhaltigen Vorteil für die Gemeinde entwickelt werden kann. Die SPD erwartet, dass ein neuer, moderner Schlachthof durch bessere Logistik und hohe Tierschutzstandards auch tierfreundlicher sei als der bestehende Münchner Schlachthof. Zudem sei das Verkehrsaufkommen deutlich geringer und weniger störend als bei der Ansiedlung von Speditionen. Die Sozialdemokraten betonen in ihrer Stellungnahme, dass ein Schlachthof mit der Ansiedlung kleinerer Betriebe „ein Projekt zum Schutz der regionalen Viehwirtschaft“ sei. Das wirke sich auch bei den Einnahmen für die Gemeinde aus: „Sollte eines der Unternehmen in Insolvenz gehen, wäre der Ausfall der Gewerbesteuer geringer und mit einer schnellen Neubesetzung zu rechnen.“ Die SPD lehne eine von einigen großen Unternehmen kontrollierte Viehwirtschaft ab. Somit überwogen in der Fraktion nach intensiven Diskussionen die Argumente für die Ansiedlung des Schlachthofes.

Nico Bauer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

A99: Vier Verletzte bei Auffahrunfall
Vier Personen mussten nach einem Auffahrunfall auf der A99 mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Wie es zu dem Unfall kam, ist unklar. Ein Gasleck erschwerte die …
A99: Vier Verletzte bei Auffahrunfall
Beim Abbiegen: Radler kracht in Auto
Weil er zu schnell in die Kurve gefahren ist, ist ein 23-Jähriger in Straßlach gegen ein Auto geprallt und auf die Motorhaube geschleudert worden. 
Beim Abbiegen: Radler kracht in Auto
Fußball-Kapitän sucht Liebesglück im TV
Vom Fußballplatz auf den Bildschirm: Der Heimstettner Spieler Felix Hufnagel (25) aus Haar sucht am Samstagabend seine Traumfrau in der Datingshow „Meet the Parents“.
Fußball-Kapitän sucht Liebesglück im TV
„Nichts mehr aufbrechen“
Dijamant Z. aus Oberschleißheim kam vor einem Jahr beim Amoklauf im OEZ ums Leben.  Eine Gedenkfeier wird es zum Jahrestag nicht geben– aus Rücksicht auf seine Familie. 
„Nichts mehr aufbrechen“

Kommentare