Er wollte nur die Heizung starten

Betrunkener Russe (39) baut Unfall auf Supermarkt-Parkplatz

Dornach - Ein ungewöhnlicher Unfall ereignete sich am Donnerstagabend auf einem Supermarkt-Parkplatz in Dornach. Die Heizung in einem Auto spielte dabei eine entscheidende Rolle. 

Mit einem gemieteten Skoda hatten sich gegen 19 Uhr drei Russen nach dem Besuch der Messe München auf den Weg zu einem Supermarkt in Dornach gemacht.  Auf dem Parkplatz stiegen Fahrer und Beifahrer aus, während der dritte Mann, ein 39-Jähriger, auf dem Rücksitz blieb. Nach einiger Zeit des Wartens wurde dem Mann zu kalt, berichtet die Polizei. Nachdem der Fahrzeugschlüssel steckte, begab er sich auf den Fahrersitz, um den Motor und damit die Heizung zu starten. Leider war der Gang eingelegt, so dass sich das Fahrzeug in Bewegung setzte, den gegenüber geparkten BMW eines 31-jährigen Münchners streifte, einen Grünstreifen überquerte und schließlich an einem Verkehrsschild zum Halten kam. Dabei entstand ein Schaden von rund 2000 Euro.  Während der Unfallaufnahme erklärte der Russe gegenüber der Polizei, dass er noch nie einen Führerschein und auch kein Auto besessen habe. Darüber hinaus stellten die Beamten bei ihm Alkoholgeruch fest, ein Atemalkoholtest ergab 1,5 Promille. Zudem fanden sie bei ihm ein in Deutschland verbotenes Messer. Nach Blutentnahme, Sicherstellung des Messers und Hinterlegung einer Sicherheitsleistung von insgesamt 2600 Ero durfte der 39-Jährige weiterreisen. Das Auto wurde dem ursprünglichen Fahrer übergeben, der nüchtern war und einen Führerschein besaß.

mm

Auch interessant

Kommentare