+
So geht‘s richtig: Man bläst in einen Alkomat. Man trinkt nicht aus ihm.

Zu Test nicht mehr in der Lage

Aschheim: Betrunkener Radler will aus Alkomat trinken

Die Unfallursache war schnell ermittelt, bei einem Radlunfall in Aschheim. Geruch und Verhalten des Fahrradfahrers sprachen Bände.

So betrunken muss man erst einmal sein: Ein 59 Jahre alter Mann aus dem östlichen Landkreis hatte so viel Alkohol getrunken, dass er den Atem-Alkoholtest nicht machen konnte, als ihn die Polizei am Montagabend in Aschheim anhielt. Schlimmer noch: Er dachte wohl, da stehe die nächste Halbe bereit und versuchte, aus dem Gerät zu trinken, meldet die Polizei. 

Ebenfalls lesenswert: Schwerverletzter Radler: Unfallverursacherinhatte 1,3 Promille

Die Einsatzkräfte mussten sich dann auch nicht mehr fragen, warum der 59-Jährige auf dem Gehweg entlang der Sternstraße von seinem Radl gefallen war. Er hatte einfach viel zu viel Alkohol intus. Trotz seines Sturzes blieb der Radler unverletzt. Er wurde zur Blutentnahme gebracht.

Lesen Sie auch: Peitinger (27) wirft Fenster von Asyl-Unterkunft mit Steinen ein - und geht dann auf Polizei los.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sie war Hohenschäftlarns erste Feuerwehrfrau
Der Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr Hohenschäftlarn stand am Samstag ganz im Zeichen der Frauenpower. „Wir wollten zeigen, dass Frauen durchaus ihren …
Sie war Hohenschäftlarns erste Feuerwehrfrau
Streit um Kunstrasen: Sportplatz-Umbau rückt in weite Ferne
Der Kunstrasenplatz am Postweg in Taufkirchen rückt vorerst wieder in weite Ferne. Statt das Projekt voranzutreiben, verstricken sich die Gemeinderäte in Diskussionen – …
Streit um Kunstrasen: Sportplatz-Umbau rückt in weite Ferne
Roboter beamt kranke Schüler in den Unterricht
Willi funkt Wissen vom Klassenzimmer ans Bett. Wenn Schüler lange ausfallen, können die Realschüler in Ismaning nun per Roboter live am Unterricht teilnehmen.  Willi ist …
Roboter beamt kranke Schüler in den Unterricht
Wahlkampf-Harmonie bei Seniorenthemen
Es war die zahmste Wahlkampfdebatte im Landkreis: Vier Kandidaten diskutierten über Seniorenpolitik. Der Gewinner des Tages war aber kein Politiker.
Wahlkampf-Harmonie bei Seniorenthemen

Kommentare