+

Auf der A99

Megastau und 150.000 Euro Schaden nach Lkw-Unfall

Aschheim - Ein Auffahrunfall mit zwei Lastwagen hat am Montagvormittag die A 99 Richtung Nürnberg teilweise lahm gelegt. 

Der Unfall ereignete sich gegen 10 Uhr im Gemeindegebiet Aschheim, meldet die Polizei in ihrem Pressebericht. Ein 50-jähriger slowenischer Fahrer eines Sattelzuges, beladen mit Maschinenteilen, musste sein Gespann aufgrund des sich stauenden Verkehrs bis zum Stillstand abbremsen. Ein 49-jähriger Münchner bemerkte das Stauende zu spät. Er wollte noch ausweichen, fuhr aber mit seinem Lkw auf den Sattelauflieger des Slowenen auf. Beide Fahrzeuge sowie die Ladung wurden erheblich beschädigt. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 150 000 Euro. 

Bilder: Mega-Stau und großer Schaden nach Lkw-Unfall auf der A99

"Wie durch ein Wunder", schreibt die Polizei,  "konnte der Münchner sein Führerhaus unversehrt verlassen." Der Slowene wurde ebenfalls nicht verletzt. Der Verkehr wurde für die Bergungsarbeiten einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Trotzdem bildete sich ein Rückstau von rund 15 Kilometern.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ehemann stirbt -  Baugesellschaft lehnt Badsanierung ab
Karin Beischmidt ist geschockt: Die Gewofag hatte eine Rund-Sanierung des Bads versprochen. Nun lehnt die Gesellschaft das aber ab. Das hat mit dem Tod des Ehemanns zu …
Ehemann stirbt -  Baugesellschaft lehnt Badsanierung ab
Gefährlich viel Verkehr vor den Kitas
Eltern haben Angst um ihre Kinder. Zwei Kitas und zwei Einrichtungen der Lebenshilfe sorgen für viel Verkehr an der Theodor-Heuss-Straße in Putzbrunn. Auch Lkw nutzen …
Gefährlich viel Verkehr vor den Kitas
Gewerbe zahlt mehr, Bürger werden entlastet
Firmen werden künftig mehr zur Kasse gebeten. Die Gemeinde Unterhaching hat nachgebessert bei der Ersterschließung von Straßen. Die Bürger dürfte es freuen.
Gewerbe zahlt mehr, Bürger werden entlastet
„Er ist wieder da“: Hitlers letzter Gruß
Er ist wieder da: Schonungslos konfrontiert Adolf Hitler die träge Gesellschaft mit ihrer Blindheit. Die Theaterfassung steht dem Bestseller in nichts nach. Und das …
„Er ist wieder da“: Hitlers letzter Gruß

Kommentare