+

Fahrer verliert kurzzeitig das Bewusstsein

Pkw rast mit Vollgas in Bushaltestelle

Ein Pkw ist am Mittwoch in eine Bushaltestelle in Aschheim gerast. Laut Polizei war der Fahrer kurzzeitig bewusstlos. Das Bushäuschen war zum Glück leer, niemand wartete dort auf den Bus. 

Aschheim - Gegen 18.35 Uhr wollte der 40-jährige Fahrer aus dem östlichen Landkreis mit seinem Mercedes von Aschheim nach Hause fahren, meldet die Polizei. Er bog von der Rotwandstraße rechts auf die Erdinger Straße ein, dann verlor er sein Bewusstsein. Der Pkw überfuhr ein Verkehrszeichen auf der Verkehrsinsel und raste mit Vollgas nach rechts frontal in das Buswartehäuschen, das komplett zerstört wurde. 

Der Pkw wurde im Frontbereich eingedrückt und aufgerissen. Der Fahrer war nicht eingeklemmt, er konnte von Ersthelfern aus seinem Pkw geholt werden. Der eintreffende Notarzt untersuchte den Mann und wollte ihn in ein Krankenhaus bringen lassen, was der Mann verweigerte, er behauptete,  unverletzt zu sein. Die Ursache des Bewusstseinsverlustes ist bislang unbekannt. Die Aschheimer Feuerwehr zog den verkeilten PKW mit einem Seilzug aus der Haltestelle. Am Pkw und an der Haltestelle entstand ein Schaden von insgesamt mehreren Zehntausend Euro, teilt die Polizei mit.  mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Pullach: Anzeige gegen Bürgermeisterin Tausendfreund
Der Streit in Pullach um die Personalie Christine Eisenmann beschäftigt nun tatsächlich die Staatsanwaltschaft und die Kommunalaufsicht. Und auch die Bücher von …
Pullach: Anzeige gegen Bürgermeisterin Tausendfreund
„Unsere Mutter ist nicht an, sondern wegen Corona gestorben“: Luise Schleichs  (81) einsamer Tod
Luise Schleich war 81 Jahre alt und, abgesehen von ihrer Demenz, fit. In ihrem Seniorenheim war die alte Dame beliebt. Nun verstarb sie ganz alleine - wegen Corona.
„Unsere Mutter ist nicht an, sondern wegen Corona gestorben“: Luise Schleichs  (81) einsamer Tod
Betrüger terrorisieren alten Herrn und ergaunern Schmuck
Gnadenlos und hinterlistig haben Betrüger einem über 80-Jährigen Grasbrunner vorgegaukelt, dass sein Sohn in einer Notlage sei und ihm so seinen Goldschmuck abgeluchst.
Betrüger terrorisieren alten Herrn und ergaunern Schmuck
Trotz Corona: Sportcampus ist im Zeitplan - Eröffnung 2022?
Die Bauarbeiten am neuen Hohenbrunner Sportcampus schreiten wie geplant voran. Die Corona-Krise beeinträchtigt das Projekt demnach nicht.
Trotz Corona: Sportcampus ist im Zeitplan - Eröffnung 2022?

Kommentare