Schreckschusswaffe
+
Eine Schreckschusswaffe. (Symbolbild)

Mann muss ins Krankenhaus

Mit Schreckschusswaffe: Unbekannter schießt 28-Jährigem ins Gesicht - Zeugen gesucht

  • Florian Prommer
    VonFlorian Prommer
    schließen

Ins Gesicht geschossen wurde einem 28-Jährigen in Aschheim mit einem Schreckschusswaffe. Die Polizei fahndet nach dem Täter.

Aschheim - Mit einer Schreckschusswaffe ist einem 28-Jährigen in Aschheim ins Gesicht geschossen worden. Der Täter ist laut Polizei flüchtig.

Aschheim: Mann durch Schreckschusspistole verletzt

Der Notruf ging am Montag gegen 22.50 Uhr bei der Polizei ein: In der Alpenstraße sei ein Mann durch eine Schreckschusswaffe verletzt worden. Vor Ort trafen die Beamten auf fünf Personen, im Alter zwischen 20 und 28, wohnhaft in München und im Landkreis. Ein 28-Jähriger aus dem Landkreis war im Gesicht verletzt und musste ins Krankenhaus zur Behandlung.

Der unbekannte Täter, der ihm ins Gesicht geschossen hatte, flüchtete nach der Tat laut Zeugenaussagen in Richtung Erdinger Straße. Eine Fahndung der Polizei verlief erfolglos. Weder Täter noch Tatwaffe konnten gefunden werden.

Aschheim: Täterbeschreibung liegt vor - Kripo ermittelt

Noch ist unklar, warum der Täter auf den 28-Jährigen schoss. Das Kommissariat 26 hat die Ermittlungen übernommen. Gegenstand der Ermittlungen ist derzeit der genaue Tatablauf. Die Zeugen vor Ort beschrieben den Täter wie folgt: Männlich, ca. 45-50 Jahre alt, ca. 175 cm groß, extrem kurze Haare, Dreitagebart; blaues Oberteil, Jeans.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 26, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Weitere Nachrichten aus Aschheim und dem Landkreis München finden Sie hier. Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen Landkreis-München-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare