+
In diesem niedrigen, aber langen Fach unterhalb des Laderaums wurden die Flüchtlinge entdeckt.

Nach Klopfzeichen aus dem Laderaum

Polizei befreit Flüchtlinge aus Lkw

  • schließen

Über mehrere hundert Kilometer haben drei Männer in einem kleinen Laderaum eines Lkw ausgeharrt, ehe sie auf der A 99 bei Aschheim von den griechischen Fahrern des Lkw entdeckt worden sind.

Wie die Polizei jetzt mitteilte, hatten die beiden 45 beziehungsweise 46 Jahre alten Fahrer bereits am Montag auf der Autobahn plötzlich Klopfgeräusche aus dem Bereich des Laderaums gehört, umgehend ihr Fahrzeug angehalten und die Polizei alarmiert. Die herbeigerufenen Beamten der Autobahnpolizei und des Polizeipräsidiums München öffneten ein große Fach, das sich unterhalb des eigentlichen Laderaums befindet und in dem unter anderem auch die Ersatzreifen des Fahrzeugs sowie Werkzeug transportiert werden, und fanden dort drei Flüchtlinge – einen Pakistaner (20) und zwei Afghanen (20 und 25).

Nach den Aussagen der griechischen Fahrer, die der Polizei auflisteten, wann und wo sie während der Fahrt Rast gemacht hatten, geht man laut einem Polizeisprecher davon aus, dass sich die Flüchtlinge, die durch die Fahrt gesundheitlich nicht beeinträchtigt waren, wohl seit der slowenischen Grenze in dem Raum befanden. Sie wurden in eine Erstaufnahmeeinrichtung der Regierung von Oberbayern gebracht. Wer die Männer in dem Laderaum versteckt hat, ist nicht klar.  Gegen die beiden Griechen besteht laut Polizei kein Schleuser-Verdacht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zehn Jahre Kandl-Gaudi: Das Gießkannen-Prinzip
Menschen die aus Gießkannen trinken? Wo gibt’s den so was? Die Antwort ist einfach: Auf der Kandl-Gaudi in Schäftlarn. Vor zehn Jahren wurde die erste Party im …
Zehn Jahre Kandl-Gaudi: Das Gießkannen-Prinzip
Diese Straßlacherin zeigt, wie man ein Traditionsunternehmen in die Zukunft führt
Im Jahr 2009 hat Bärbel Grünberger die Firma ihres Vaters übernommen, einen Großhandel für Wohnaccessoires und Kleinmöbel. Erst dachte sie, sie kann das Geschäft einfach …
Diese Straßlacherin zeigt, wie man ein Traditionsunternehmen in die Zukunft führt
Vor Wohnmobil in Hohenbrunn: Spaziergänger bemerkt Verwesungsgeruch - Polizei macht Schock-Fund
Der Geruch kam einem Spaziergänger in Hohenbrunn komisch vor, also alarmierte er die Polizei. Die Beamten machten vor einem Wohnmobil in der Eduard-Buchner-Straße …
Vor Wohnmobil in Hohenbrunn: Spaziergänger bemerkt Verwesungsgeruch - Polizei macht Schock-Fund
ÖDP-Kandidat Willi Streit: „Die CSU vergiftet uns“
Willi Streit aus Straßlach tritt für die ÖDP im Stimmkreis München Land Süd zur Landtagswahl an. Gewinnen wolle er gar nicht, sagt er. Wichtig sei ihm, dass die CSU …
ÖDP-Kandidat Willi Streit: „Die CSU vergiftet uns“

Kommentare