+
Gefährliche Stelle. Vor drei Jahren starben an derselben Rechtskurve drei Menschen nach einer Kollision.

Unfall in Aschheim

Frontal-Crash: Fahrer eingeklemmt und schwer verletzt

Aschheim - Frontal zusammengestoßen sind am Dienstagvormittag zwei Autofahrer in Aschheim. Einer wurde schwer verletzt. 

Auf der Staatsstraße 2082 auf Höhe der Oskar-Maria-Graf-Straße fuhr gegen 9.30 Uhr ein Opel-Astra-Fahrer in Richtung München. In der Rechtskurve geriet der 63-Jährige  aus dem östlichen Landkreis München auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem VW-Tiguan. Der Opelfahrer wurde in seinem Wagen eingeklemmt und schwer verletzt. 

Die Einsatzkräfte der Feuerwehren Aschheim und Kirchheim mussten mit schwerem Rettungsgerät das Fahrzeugdach abtrennen und den 63-Jährigen befreien. Der VW-Fahrer, ein 61-jähriger Münchner, erlitt mittelschwere Verletzungen, meldet die Feuerwehr. Durch die Wucht des Aufpralls wurde ein Vorderrad des VW-Tiguan abgetrennt.

Die Staatsstraße 2028 blieb bis 11.45 Uhr in beide Richtungen gesperrt. Der Verkehr staute sich laut Polizeiangaben auch wegen der laufenden Abbauarbeiten für die Bauma-Messe. Die Freiwilligen Feuerwehren waren mit 17 Einsatzkräften vor Ort.

Mann bei Unfall in Aschheim schwer verletzt

Exakt an derselben Unfallstelle starben am 28. April 2013 drei Menschen, nachdem ein in Richtung München fahrender Pkw auf die Gegenfahrbahn gefahren und mit einem Krad kollidiert war.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

31-Jähriger randaliert in Asylunterkunft
Völlig ausgerastet ist ein Mann aus Äthiopien am Sommerfeld in Oberhaching, weil sein Asylantrag abgelehnt wurde. 
31-Jähriger randaliert in Asylunterkunft
Autofahrer verletzt Fußgänger und macht sich aus dem Staub
Unterschleißheim - Ein Autofahrer hat in Lohhof einen Fußgänger (54) verletzt und sich dann einfach aus dem Staub gemacht.
Autofahrer verletzt Fußgänger und macht sich aus dem Staub
Mit 3,2 Promille: Volltrunkenen Radler verfolgt
Eine wilde Verfolgungsjagd hat sich ein volltrunkener Radlfahrer mit zwei Zeugen geliefert – und das mit unglaublichen 3,2 Promille im Blut.
Mit 3,2 Promille: Volltrunkenen Radler verfolgt
Zeit für die Wärmewende läuft davon
„Die Absicht stimmt, aber das Tempo nicht“: Unterhachings Altbürgermeister Erwin Knapek (74), heute Präsident des Bundesverbands Geothermie, kritisiert die Klimaschutz- …
Zeit für die Wärmewende läuft davon

Kommentare