In Aschheim: 111 Feuerwehrleute bekämpfen Großbrand
+

Heimstettener Weg

In Aschheim: 111 Feuerwehrleute bekämpfen Großbrand

  • Günter Hiel
    VonGünter Hiel
    schließen

Ein Großaufgebot von 111 Feuerwehrleuten hat am Freitag ein stattliches Wohnhaus am Ende des Heimstettener Wegs in Aschheim vor der Zerstörung gerettet. Auch so dürfte der Schaden erheblich sein.

Aschheim - Um 12.21 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert, die ersten Kräfte trafen nur sechs Minuten später ein, meldet Kreisbrandmeister Gerhard Bauer. Da brannten bereits ein Teil des Dachstuhls, ein Nebengebäude, die Garage und der davor geparkte Range Rover. Die Untersuchungen zur Brandursache laufen noch, auch zur Schadenshöhe. Die Hausbewohner blieben unverletzt.

Feuerwehr-Großeinsatz am Freitag: Wohnhaus-Brand in Aschheim - die Bilder

Großbrand am Freitag in Aschheim: Über 100 Feuerwehrler bekämpfen die Flammen - die Bilder.
Großbrand am Freitag in Aschheim: Über 100 Feuerwehrler bekämpfen die Flammen - die Bilder.
Großbrand am Freitag in Aschheim: Über 100 Feuerwehrler bekämpfen die Flammen - die Bilder.
Großbrand am Freitag in Aschheim: Über 100 Feuerwehrler bekämpfen die Flammen - die Bilder.
Feuerwehr-Großeinsatz am Freitag: Wohnhaus-Brand in Aschheim - die Bilder

Im Einsatz befanden sich 111 Kräfte der Feuerwehren und des ABC-Zugs, sieben Helfer des Rettungsdienstes sowie vier Polizeistreifen. Außer den Freiwilligen Feuerwehren Aschheim, Dornach, Feldkirchen, Kirchheim und Heimstetten waren der ABC-Zug des Landkreises München, die Unterstützungsgruppe ÖEL mit dem Einsatzleitwagen und die Kreisbrandinspektion des Landkreises vor Ort. Die Einsatzleitung lag beim Kommandanten der Feuerwehr Aschheim, Florian Gebauer.

Alle News und Geschichten aus Aschheim und Umgebung gibt‘s täglich aktuell und nur bei uns.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare