+
Scheckübergabe: Gerhard Poschenrieder (re.) von der Bürgerinitiative gegen die Nordostverbindung mit Herbert Greulich von Autismus Oberbayern. 

15.500 Euro an „Autismus Oberbayern“

Initiative gegen Nordostverbindung löst sich auf - und spendet für Behinderte

Mit einer guten Tat endet die Bürgerinitiative gegen die Nordostverbindung nach Riem: Der Verein spendet seine Kriegskasse an den Verein Autismus Oberbayern.

Landkreis – Gut zwei Jahrzehnte war ihr möglicher Bau aus Sicht zahlreicher Menschen im Landkreis Münchens ein Schreckensszenario: die sogenannte Nordostverbindung. Die Landeshauptstadt hatte in den 1990er-Jahren eine Straßenverbindung auf dem aufgelassenen Bahndamm zwischen Feldkirchen und Unterföhring ins Spiel gebracht. Diese hätte die heutige Messestadt Riem besser an die Stadt und die Umgebung anbinden sollen.

Zahlreiche Menschen aus dem Landkreis München machten jahrelang gegen das Projekt mobil. Sie fürchteten aufgrund der Trassen-Pläne um den Lebensraum für Pflanzen und Tiere – aber auch schlicht um ihre Ruhe. 2001 wurde deshalb sogar die Bürgerinitiative gegen die Nordostverbindung gegründet. Groß war der Widerstand etwa in Unterföhring und Aschheim.

15.500 Euro als Unterstützung für Autisten

Und der jahrelange Kampf hatte Erfolg. Mittlerweile steht fest, dass die Verbindung nicht gebaut wird. Die Initiative hat sich deshalb vor einiger Zeit aufgelöst. Doch die Kriegskasse des Vereins war zuletzt noch voll. Deshalb entschloss sich die Initiative das Geld – immerhin über 15.500 Euro – an den Verein Autismus Oberbayern zu spenden.

Der Verein hilft autistischen Menschen und deren Angehörigen, etwa bei der Suche nach einer geeigneter Betreuung oder bei der Einschulung. Sind etwa Familien mit der Behinderung eines Kindes überfordert, steht ihnen der Verein beratend, aber auch finanziell zur Seite. „Wir helfen auch bedürftigen Autisten mit Zuschüssen, wenn sie etwa eine Brille oder Zahnersatz benötigen“, sagt Herbert Greulich, der Vorstandsvorsitzende von Autismus Oberbayern.

Für die vielen Hilfs- und Beratungsangebote benötige man dringend mehr Mittel. Er bedanke sich für die äußerst großzügige Spende. Greulich: „Damit können wir viel Gutes tun.“ 

Mehr Informationen über Autismus und den Verein gibt es auf dessen Internetseite: Autismus Oberbayern e.V.

till

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Witze über Schwule und Flüchtlinge: Kabarettist Dudenhöffer polarisiert bei Auftritt
In seiner TV-Sendung amüsierte Gerd Dudenhöffer als „Heinz Becker“ das Publikum. Bei seinem Auftritt in Garching schrammte er nun hart an der Grenze zu rechtem …
Witze über Schwule und Flüchtlinge: Kabarettist Dudenhöffer polarisiert bei Auftritt
Oberhachings Kult-Frisörin Evi Cal (80) und ihre Schatzis
Seit 67 Jahren schneidet Evi Cal Männern die Haare. Und die 80-Jährige hat auch gar keine Lust, damit aufzuhören.
Oberhachings Kult-Frisörin Evi Cal (80) und ihre Schatzis
Oscar-Nacht: Das Gymnasium Neubiberg in Gala-Stimmung
Die Lehrer und Schüler des Gymnasiums Neubiberg haben sich für ihre glamouröse Oscar-Nacht in Schale geworfen.
Oscar-Nacht: Das Gymnasium Neubiberg in Gala-Stimmung
S-Bahn-Schläger von Taufkirchen muss in die Psychiatrie
Am Ende half auch die Revision nicht: Weil er einen Mann am Taufkirchner S-Bahnhof zusammengeschlagen hat, muss der Oberhachinger nun in die Psychiatrie.
S-Bahn-Schläger von Taufkirchen muss in die Psychiatrie

Kommentare