+
Wahrzeichen in Trümmern: Der Aschheimer Maibaum fiel glücklicherweise so um, dass niemand verletzt wurde.

Feuerwehr

Maibaum knickt ab

Der stürmische Wind am Samstag hat den Aschheimer Maibaum umknicken lassen. Er krachte auf das angrenzende Grundstück. Verletzt wurde dabei niemand.

Wie der Kommandant der Aschheimer Feuerwehr, Florian Gebauer, gegenüber dem Münchner Merkur erklärt, brach der obere Teil des Maibaumes gegen 7.15 Uhr ab und riss das mittlere Stück mit nach unten. Die Teile krachten auf den Zaun und eine Hecke des Nachbargrundstückes. Verantwortlich dafür könnte ein Riss im Stamm gewesen sein, der Wasser gezogen hat. Der Zwischenfall ereignete sich kurz vor einer Visite des Gutachters, der am Donnerstag die Maibäume in der Gemeinde inspizieren wollte. In jedem Fall wäre der Maibaum im Herbst kurz nach dem Oktoberfest ohnehin umgelegt worden. Beim Sturz wurden die Zunfttafeln teilweise beschädigt und müssen erneuert werden. Die Feuerwehrler lösten die Tafeln mit Akkuschraubern aus der Halterung. Außerdem schnitten die Ehrenamtlichen den Baum so zusammen, dass die Bruchstellen vom Gutachter angeschaut werden können. Der Großteil soll in kleinen Teilen zu Bänken und Tischen verarbeitet werden, die dann zur Versteigerung kommen. Ein neuer Maibaum wird turnusgemäß im nächsten Jahr aufgestellt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Denkmalschutz: Das Zindlerhaus bleibt
Das Zindlerhaus in Unterföhring bleibt: Es genießt Denkmalschutz, die Gemeinde gibt ihre Abrisspläne auf - und muss nun ein weiteres Problem lösen.
Denkmalschutz: Das Zindlerhaus bleibt
Am Bahnhof Furth: Afghane mit Messer bedroht und ausgeraubt
Auf dem Heimweg von der Wiesn ist ein Asylbewerber aus Afghanistan in Oberhaching ausgeraubt worden. Die Räuber machten sich die Hilfsbereitschaft des 24-Jährigen zu …
Am Bahnhof Furth: Afghane mit Messer bedroht und ausgeraubt
Vergewaltigung in Höhenkirchen: Nur ein Zeuge half 
Fünf Tage nach der Vergewaltigung einer 16-Jährigen in Höhenkirchen-Siegertsbrunn hat die Polizei den dritten Mittäter festgesetzt. Ein Zeuge schildert die dramatischen …
Vergewaltigung in Höhenkirchen: Nur ein Zeuge half 
Kunstrasenplatz: Sauerlach hält dran fest
Aufatmen beim TSV Sauerlach: Die Gemeinde hält   am Kunstrasenplatz fest - trotz Kostenexplosion.  
Kunstrasenplatz: Sauerlach hält dran fest

Kommentare