+
Urlauber auf der Heimreise sind betroffen.

Auf der A-99

Massenkarambolage mit acht Fahrzeugen bei Aschheim

Aschheim – Drei Verletzte waren zu beklagen bei einer Massenkarambolage mit acht Pkw auf der A 99 bei Aschheim.

Am Sonntagvormittag gegen 10.40 Uhr kam es auf der Autobahn in Fahrtrichtung Norden zwischen der Anschlussstelle Aschheim-Ismaning und dem Nordkreuz zu diesem Verkehrsunfall. „Ursprünglich hätte die Feuerwehr Aschheim nur zum Absichern eines Rettungswagens auf der A 99 ausrücken sollen, eine erste Sichtung vor Ort ergab aber ein deutlich umfangreicheres Einsatzgeschehen“, erklärt die Feuerwehr: Die linke und mittlere Fahrspur waren blockiert durch sechs Unfallfahrzeuge, auf dem Pannenstreifen standen zwei weitere beteiligte Fahrzeuge.

Urlauber auf der Heimreise betroffen

Neben zwei Fahrzeugen aus dem Raum München waren in erster Linie Urlauber auf der Heimreise betroffen, die teilweise mit Kindern zwischen den Unfallautos standen. Die Feuerwehr Aschheim sperrte sofort die beiden betroffenen Fahrspuren sowie den Pannenstreifen und ließ den Verkehr auf der rechten Fahrspur langsam die Einsatzstelle durchfahren. 

Die Feuerwehr sperrt zwei Spuren und den Pannenstreifen.

Sanitäter der Feuerwehr kümmerten sich zusammen mit der Besatzung des Rettungswagens um die drei Verletzten, die aber nicht ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Die Feuerwehr streute ausgelaufene Betriebsstoffe – Kühlerflüssigkeit, Öl und Batteriesäure – die die Straße mit einem Schmierfilm bedecken würden, mit Bindemittel ab und reinigte die Fahrbahn von Scherben und Kleinteilen. Nachdem die Unfallfahrzeuge mit Abschleppwagen abtransportiert waren und die Straße durch die Polizeikräfte wieder freigegeben wurde, konnte die Freiwillige Feuerwehr fast genau nach zweieinhalb Stunden nach dem Alarm wieder abrücken. 18 Kräfte waren unter dem Aschheimer Kommandanten Florian Gebauer im Einsatz.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Disco-Fieber“, das Leben kostet
Der Tod fährt mit: Ziemlich drastisch haben Rettungskräfte den Gymnasiasten in Unterhaching vor Augen geführt, wozu Imponiergehabe, Alkohol und Müdigkeit am Steuer …
„Disco-Fieber“, das Leben kostet
Mächtiges Gegenüber
Prosiebensat1 baut neu in Unterföhring. Der Neubaukomplex nimmt gewaltige Dimensionen an. Er überragt die Gebäude der Ortsmitte.
Mächtiges Gegenüber
18-Jähriger flieht vor der Polizei
Vor einer Verkehrskontrolle ist ein 18-Jähriger aus dem nordöstlichen Landkreis am Donnerstag geflüchtet.
18-Jähriger flieht vor der Polizei
Weckruf durch falsche Beamte
Mit einer neuen Masche haben falsche Polizeibeamte versucht, vier Rentnerinnen in Unterhaching zu betrügen.
Weckruf durch falsche Beamte

Kommentare