Stammstrecke: Immer noch Verspätungen und Ausfälle

Stammstrecke: Immer noch Verspätungen und Ausfälle
+
Der Fahrer des Passat erlitt schwere Verletzungen.

Fahrer wird schwer verletzt

Passat schleudert auf Autobahn-Parkplatz unter Sattelzug 

  • schließen

Schwere Verletzungen hat ein 48-jähriger Münchner bei einem Unfall auf einem Parkplatz der A99 bei Aschheim erlitten.

Aschheim - Der Münchner war am Freitag gegen 19 Uhr mit seinem Passat auf der A 99 Richtung in Salzburg unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Aschheim und Kirchheim verließ er, laut Polizei vermutlich mit nicht angepasster Geschwindigkeit, die Hauptfahrbahn und fuhr auf einen Parkplatz. Dabei prallte er zuerst gegen eine Leitplanke und schleuderte unter einen dort geparkten polnischen Sattelzug, in dem der 52-jährige polnische Fahrer saß, um eine  Pause einzulegen.

Der Münchner zog sich nach Angaben der Autobahnpolizei schwere Gesichtsverletzungen zu und musste von den Feuerwehren Aschheim und Ismaning aus seinem Auto befreit werden. Er wurde in eine Münchner Klinik  eingeliefert. Der Fahrer des Sattelzugs blieb unverletzt.

Am Passat entstand mit rund 15000 Euro Totalschaden, am Sattelzug beträgt der Schaden zirka 8000 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Collie läuft aufs Gleis und wird überrollt - geschocktes Herrchen wird angezeigt
Nach einem Unfall zwischen Haar und Zorneding ist die Bahnlinie am Freitag gegen 14.10 Uhr unterbrochen worden. Die 177 Reisenden im Zug blieben unverletzt. 
Collie läuft aufs Gleis und wird überrollt - geschocktes Herrchen wird angezeigt
Reizgas ins Gesicht gesprüht und Geld geraubt
Die Polizei sucht zwei Männer, die gestern Abend in Unterschleißheim eine Frau heimtückisch ausgeraubt und mit Reizgas verletzt haben.
Reizgas ins Gesicht gesprüht und Geld geraubt
Sohn will Mutter retten und wird von starkem Rauch gestoppt
Bei der Suche nach seiner Mutter in deren Haus wurde ein junger Mann vom dichten Rauch im Keller gestoppt. Für die Frau kam jede Hilfe zu spät.
Sohn will Mutter retten und wird von starkem Rauch gestoppt
„Geisterbusse“ unterwegs zu BMW
BMW erforscht in Unterschleißheim das autonome Fahren. Und bringt seine Mitarbeiter per Bus in die Büros im Business Campus. Das sorgt für Ärger.
„Geisterbusse“ unterwegs zu BMW

Kommentare