Öffnet eure Herzen: Ein Zeichen von Liebe, Respekt und Vertrauen schicken die Absolventen der St.-Emmeram-Realschule Aschheim in den Himmel.© Foto: Nico Bauer

St.-Emmeram-Realschule Aschheim

Ein besonders ehrgeiziger Jahrgang

  • schließen

Aschheim - Es ist an der St.-Emmeram-Realschule in Aschheim eine lieb gewordene Tradition, die Schulzeit mit dem großen Abendball zu beenden. 87 junge Erwachsene feierten ihre Mittlere Reife.

Von den 92 zu den Prüfungen angetretenen Schülern haben 87 bestanden. Wahrscheinlich schafft es mit Verspätung noch ein 88. Schüler. Wegen eines Schwächeanfalls darf er die Prüfung nachschreiben und wird sein Ziel wohl ebenfalls erreichen.

Beim Abschlussball im voll besetzten Feststadl in Aschheim lobte Schulleiter Bernhard Vidoni die große Leistungssteigerung der Jugendlichen bei den Abschlussprüfungen. Immerhin machen die Ergebnisse dort 51 Prozent der finalen Note aus. Speziell im Fach Englisch gab es regelrecht eine Leistungsexplosion, so Vidoni. Der Schulleiter ist seit 30 Jahren als Lehrer tätig – und kam jetzt erstmals in den Genuss, einer Schülerin ein Abschlusszeugnis mit der Note 1,0 zu überreichen. Alexandra Stenger stand mit ihrem Traumabschluss über allen.

Hervorragende Leistungen erzielten auch Tobias Kunath (1,27), Jana Alisa Liebl (1,33), Celina Magdalena Weber (1,33), Amelie Franziska Kuffer (1,73) und Julia Meischein (1,75).

Vidoni sprach in seiner Abschiedsrede von „einem sehr guten Jahrgang“ und zollte seinen Respekt vor dem enormen Ehrgeiz der Absolventen. Heuer haben sich so viele Schüler zu den mündlichen Nachprüfungen für die Verbesserungen der Noten angemeldet, dass Konrektor Reinhold Rehbach organisatorisch schwer ins Schwitzen gekommen sei, sagte der Rektor. Die Jugendlichen kämpften bis zum letzten Tag um gute Noten für den nächsten Lebensabschnitt, der sie ins Berufsleben oder auf die Fachoberschulen in Erding oder München führt.

Zum großen Ballabend in dem direkt an die Realschule angrenzenden Feststadl spielte das Schulorchester groß auf. Zuvor hatten die Schüler zum Auftakt des Abends rote Herz-Luftballons in Welt entsandt hatten.

Zwischen der Zeugnisverleihung gab es ein festliches Menü für die Schüler, Eltern und Lehrkräfte. Zu später Stunde führte der Weg der Realschule-Absolventen dann zwei Treppen nach unten in den Keller des Feststadls. Dort feierten die Schüler ihre sehr guten Abschlussergebnisse noch einmal ganz für sich.

Nico Bauer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Straßen-Ausbau im Münchner Osten kostet 8,3 Milliarden Euro
Der Verkehrskollaps droht. Die A94 und die A99 werden ausgebaut. Ein Überblick über die Konzepte bis zum Jahr 2030.
Straßen-Ausbau im Münchner Osten kostet 8,3 Milliarden Euro
Gemeinderat entscheidet: „Am Fidsche“ darf nicht bleiben
Der kleine Weg zur Wasserwacht am Heimstettner See darf nun doch nicht „Am Fidsche“ heißen. Warum, das ist eine Geschichte über falsche Kompetenzen.
Gemeinderat entscheidet: „Am Fidsche“ darf nicht bleiben
Schneespuren als Beweis für Alkoholfahrt
Da hat sich eine Betrunkene selbst in die Bredouille gebracht: Mit ihrem Auto fuhr sie ausgerechnet zur Polizei, um sich zu beschweren.
Schneespuren als Beweis für Alkoholfahrt
Verkehrschaos auf der A9 nach Schneesturm
Nach Schneesturm und Blitzeis folgte das Verkehrschaos: Nachdem ein Sattelzug auf der glatten Fahrbahn auf der A9 bei Garching verunglückte, kam es auf der Autobahn für …
Verkehrschaos auf der A9 nach Schneesturm

Kommentare