Zwei an der Front komplett demolierte Fahrzeuge stehen an einer Leitplanke, dahinter sind Menschen und Einsatzfahrzeuge zu sehen
+
Unfall mit tödlichen Folgen: Für eine 52-Jährige konnten die Einsatzkräfte nichts mehr tun.

Opfer war in Fahrzeug eingeklemmt

Aschheim: Frontalzusammenstoß auf B 471 endet für Freisingerin tödlich - zwei Frauen in Klinik

  • Marcus Giebel
    VonMarcus Giebel
    schließen

Ein schwerer Unfall auf der B 471 forderte am Dienstag ein Menschenleben. Zwei weitere Beteiligte mussten nach dem frontalen Zusammenstoß in die Klinik gebracht werden.

Aschheim - Am Dienstagnachmittag ist eine 52-Jährige bei einem Autounfall auf der B 471 tödlich verletzt worden. Zwei weitere Personen mussten im Krankenhaus behandelt werden.

Wie die Polizei berichtet, war die Frau aus dem Landkreis Freising* mit ihrem Renault in Richtung Ismaning unterwegs. Gegen 14.25 Uhr geriet ihr Fahrzeug etwa 100 Meter nördlich der A99 aus zunächst unbekannter Ursache in den Gegenverkehr.

Tödlicher Unfall bei Aschheim: 52-Jährige stirbt trotz Reanimationsversuchen

Dort stieß der Renault frontal mit einem entgegenkommenden BMW zusammen. Diesen steuerte eine 69-Jährige, die ebenso wie ihre 80-jährige Beifahrerin aus dem Landkreis München* stammt.

Infolge des Unfalls wurde die 52-Jährige verletzt und in ihrem Pkw eingeklemmt. Die alarmierte Feuerwehr befreite die Freisingerin zwar aus dem Wrack, doch sie verstarb trotz Reanimationsversuchen noch am Unfallort.

Tödlicher Unfall bei Aschheim: B 471 mehrere Stunden gesperrt - Gutachter hinzugezogen

Weiter heißt es, die beiden Frauen im BMW hätten mehrere Frakturen erlitten. Rettungswagen brachten sie in umliegende Krankenhäuser, wo sie umgehend medizinisch versorgt wurden. Die B 471 musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

Die Staatsanwaltschaft ordnete an, dass ein Gutachter zur Unfallaufnahme hinzugezogen wurde. Die weiteren Ermittlungen obliegen die Verkehrspolizei, die der Unfallursache auf den Grund gehen wird. (mg) *merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare