Aus dem Polizeibericht

Auffahrunfall auf der A8: Kilometerlanger Rückstau

Otterfing - Nach einem Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen auf der A8 bei Hofolding hat es sich am Dienstagmorgen bis hinter Holzkirchen gestaut. Zwei Personen wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

Einen kilometerlangen Stau hat ein Auffahrunfall auf der A 8 am Dienstagmorgen zur Folge gehabt. Wie die Polizei mitteilt, übersah ein 50-Jähriger aus Holzkirchen im stockenden Verkehr in Richtung München einen vorausfahrenden Nissan und krachte etwa fünf Kilometer vor der Anschlussstelle Hofolding mit seinem BMW in das Auto. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Nissan auf zwei weitere Fahrzeuge geschoben, die jedoch nur geringfügig beschädigt wurden. Der BMW hingegen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. 

Der Gesamtschaden an den beteiligten Fahrzeugen beläuft sich schätzungsweise auf 10 000 Euro. In dem BMW wurden zwei Mitfahrer leicht verletzt. Die Fahrer beider Autos blieben unverletzt. Der Verkehr jedoch litt unter dem Unfall. Die linke Fahrspur musste gesperrt werden, was einen Rückstau bis hinter Holzkirchen nach sich zog.

mm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radfahrer vermeidet Unfall mit Kleintransporter und verletzt sich trotzdem schwer
Obwohl er eine Kollision mit einem Kleintransporter vermieden hat, hat sich ein Radfahrer in Haar schwer verletzt. 
Radfahrer vermeidet Unfall mit Kleintransporter und verletzt sich trotzdem schwer
Schwerer Unfall auf A99: Pkw zwischen zwei Lkws eingeklemmt - vier Schwerverletzte
Nach einem Unfall auf der A99 sind zwei Personen in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr ist mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort.
Schwerer Unfall auf A99: Pkw zwischen zwei Lkws eingeklemmt - vier Schwerverletzte
Radfahrer klaut Rentnerin (74) die Handtasche - Polizei sucht Zeugen
Auf offener Straße beklaut worden ist eine Rentnerin in Unterschleißheim. Die Polizei sucht Zeugen.
Radfahrer klaut Rentnerin (74) die Handtasche - Polizei sucht Zeugen
Großes Loch in Grasbrunner Kinderbetreuung
Der Gemeinde Grasbrunn sind kurzfristig vier Betreuer weggebrochen, jetzt fehlt es an Fachkräften für die Kinderbetreuung. Die Gemeinde ist bemüht, diese zu finden.
Großes Loch in Grasbrunner Kinderbetreuung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.