Mit 1,5 Promille  von Polizei gestoppt

Autofahrer kann sich kaum auf den Beinen halten

Er konnte sich kaum noch auf den Beinen halten, trotzdem setzte sich ein 55-Jähriger in der Nacht zum Sonntag hinters Steuer seines Autos und fuhr los.

Auf der Dr.-Carl-von-Linde-Straße in Höllriegelskreuth wurde der Mann aus Moosach (Kreis Ebersberg) gegen 1.30 Uhr bei einer Verkehrskontrolle gestoppt. Er roch laut Polizei nicht nur nach Alkohol, sondern konnte kaum laufen und hatte eine verwaschene Aussprache – und vor allem 1,5 Promille im Blut. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Den Führerschein stellte die Polizei sicher.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umleitung wegen Sperrung der M11:  Bürger gehen auf die Barrikaden
Ab heute ist die M11, die Verbindungsstraße zwischen Grünwald und Oberhaching, gesperrt. Die umständliche und zeitraubende Umleitung ist ein Ärgernis. Ein Krankenpfleger …
Umleitung wegen Sperrung der M11:  Bürger gehen auf die Barrikaden
Wespenalarm: Gegengift ausverkauft
Allergiker schlagen Alarm: Nirgendswo gibt es  derzeit das Arzneimittel, das sie im Falle eines Wespenstichs benötigen. Es gibt Lieferengpässe. Ein gefährlicher Notstand.
Wespenalarm: Gegengift ausverkauft
Explosion: TV-Koch Frank Rosin reagiert auf Drama um den Baierbrunner Wirt 
Der laute Knall war am Samstagabend in ganz Baierbrunn zu hören. Der Hintergrund ist entsetzlich: Im Gasthaus zur Post ist es zu einer schweren Explosion gekommen.
Explosion: TV-Koch Frank Rosin reagiert auf Drama um den Baierbrunner Wirt 
Kirchheim: Zwei Autofahrer schwer verletzt
Ohne ersichtlichen Grund ist eine Autofahrerin (61) im Gemeindebereich Kirchheim auf die Gegenfahrbahn geraten. Mit schlimmen Folgen.
Kirchheim: Zwei Autofahrer schwer verletzt

Kommentare