Mit 1,5 Promille  von Polizei gestoppt

Autofahrer kann sich kaum auf den Beinen halten

Er konnte sich kaum noch auf den Beinen halten, trotzdem setzte sich ein 55-Jähriger in der Nacht zum Sonntag hinters Steuer seines Autos und fuhr los.

Auf der Dr.-Carl-von-Linde-Straße in Höllriegelskreuth wurde der Mann aus Moosach (Kreis Ebersberg) gegen 1.30 Uhr bei einer Verkehrskontrolle gestoppt. Er roch laut Polizei nicht nur nach Alkohol, sondern konnte kaum laufen und hatte eine verwaschene Aussprache – und vor allem 1,5 Promille im Blut. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Den Führerschein stellte die Polizei sicher.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16-Jährige vergewaltigt: Angeklagte verhalten sich respektlos - da wird es dem Richter zu bunt
Im Prozess gegen die mutmaßlichen Vergewaltiger, die in Höhenkirchen im vergangenen Jahr eine 16-Jährige brutal missbraucht haben sollen, hat am Donnerstag der …
16-Jährige vergewaltigt: Angeklagte verhalten sich respektlos - da wird es dem Richter zu bunt
Ungebetener Terrassenkrabbler: Feuerwehr Unterschleißheim auf Krabbenjagd
Einen ungewöhnlichen Einsatz in kleiner Besetzung absolvierte die Feuerwehr Unterschleißheim. Der Übeltäter ist kein Unbekannter.
Ungebetener Terrassenkrabbler: Feuerwehr Unterschleißheim auf Krabbenjagd
Zwei Kilometer lange Ölspur
Eine zwei Kilometer lange Ölspur hat sich am Donnerstagnachmittag quer durch Unterhaching gezogen.
Zwei Kilometer lange Ölspur
Aschheimer Bauerntheater: Rotlicht auf dem Reithof
Mit dem „fast keuschen Josef“ hat das Aschheimer Bauerntheater einen Kassenschlager gelandet.
Aschheimer Bauerntheater: Rotlicht auf dem Reithof

Kommentare