Autos mussten abgeschleppt werden

Fahrer übersieht Stopp-Schild - 17000 Euro Schaden

Rund 17000 Euro Blechschaden sind die Bilanz eines Unfalls in Hohenbrunn. 

Hohenbrunn - Zum Zusammenstoß kam es am Sonntag gegen 12.30 Uhr. Ein 53-jähriger Münchner war in einem Mercedes auf der Eduard-Buchner-Straße in Richtung Süden unterwegs. An der Ecke Georg-Knorr-Straße missachtete er laut Polizei das Stopp-Schild, und sein Wagen stieß mit dem Ford eines 34-Jährigen aus Meßstetten (Baden-Württemberg) zusammen. Beide Fahrer blieben nach Polizeiangaben unverletzt. Die Autos wurden aber so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einbrecher erbeuten Schmuck und Handtaschen
Mehrere Zehntausend Euro haben unbekannte Einbrecher  in Grünwald erbeutet. Die zwei Bewohner waren längere Zeit nicht zu Hause.
Einbrecher erbeuten Schmuck und Handtaschen
Kampf gegen den Fichten-Killer
Es sind kleine Käfer. Doch sie haben große Macht. Wenn es ihnen so richtig gut geht und keiner was gegen sie macht, können Fichtenwälder zugrunde gehen. In Bayern haben …
Kampf gegen den Fichten-Killer
Jetzt bekommen Eltern in Unterföhring sogar Essensgeld zurück
Kinderbetreuung ist in Unterföhring gratis. Eltern müssen für Krippe, Kindergarten und Hort seit über 30 Jahren keine Gebühren zahlen. Nur die Essenspauschale fällt mit …
Jetzt bekommen Eltern in Unterföhring sogar Essensgeld zurück
Frontalaufprall beim Wenden
Ein missglücktes Wendemanöver am Mittwoch um 18 Uhr in Ottobrunn muss ein 54-jähriger Pkw-Fahrer aus München teuer bezahlen.
Frontalaufprall beim Wenden

Kommentare