Mit dem Hubschrauber in die Klinik

Motorradfahrerin aus Otterfing bei Unfall schwer verletzt 

Weil sie ein Autofahrer (43) übersehen hat, ist eine Motorradfahrerin (52) aus Otterfing bei einem Unfall bei Aying schwer verletzt worden. Doch auch sie hat einen Fehler gemacht.

Aying/Otterfing - Ein 43-jähriger Autofahrer war am Sonntag gegen 09.50 Uhr auf der Kreisstsraße M8 in Richtung Aying unterwegs. Am Ortsteil Trautshofen wollte er nach links abbiegen. Dabei übersah der Fahrer eine entgegenkommende Motorradfahrerin aus Otterfing, teilt die Polizei mit. Die 52-Jährige prallte mit ihrem Motorrad in die Beifahrerseite des Autos. 

Sie wurde über den Pkw auf die Fahrbahn geschleudert. Die 52-Jährige schwer verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Münchner Krankenhaus geflogen werden. Der Pkw-Fahrer blieb laut Polizei unverletzt. Ersten Ermittlungen zufolge hatte die 52-Jährige die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 80 Kilometer pro Stunde überschritten. Daher sind noch weitere Ermittlungen nötig, teilt die Polizei mit. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 13.000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polt in Grünwald: Ein Jackett, hundert Rollen
In Grünwald ist Gerhard Polt zur Höchstform aufgelaufen. Witzig, bissig, oft bitterböse analysiert er, blickt in Abgründe. Er gibt sich selbst nur wenige Sekunden Pause, …
Polt in Grünwald: Ein Jackett, hundert Rollen
Ministerin Aigner weiht Entwicklungszentrum ein
Die Schreiner Group in Oberschleißheim will High-Tech-Etiketten mit integrierten Mikrochips herstellen. Und überlegt auch, den Standort auszubauen.
Ministerin Aigner weiht Entwicklungszentrum ein
Unterföhring: Klein-Hollywood an der S-Bahn
München wächst – und das spürt auch das Umland. In einer großen Serie fragt die tz, wie sich der Boom rund um München auswirkt. Zum Start sind wir im Landkreis München …
Unterföhring: Klein-Hollywood an der S-Bahn
Neubiberg: Die eigene Welt des Chip-Giganten
München wächst – und das spürt auch das Umland. In einer großen Serie fragt die tz, wie sich der Boom rund um München auswirkt. Zum Start sind wir im Landkreis München …
Neubiberg: Die eigene Welt des Chip-Giganten

Kommentare