Schneechaos und ärztliche Versorgung: Störungen auf der Stammstrecke

Schneechaos und ärztliche Versorgung: Störungen auf der Stammstrecke
+
Die Lichtanlage ging noch, die Schranke war nicht mehr zu retten. Ein provisorisches Absperrband sorgte für Sicherheit.

Auto rammt Schranke

Sicherheit am Bahnübergang mit Absperrband

Aying - Nicht schlecht staunten die Autofahrer am Wochenende am Bahnübergang an der Münchener Straße in Aying. Anstatt der gewohnten Bahnschranke war dort ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn unterwegs, der mit Absperrband bewaffnet fleißig von einer Straßenseite zur anderen marschierte.

„Am Freitag ist ein Autofahrer gegen einen Schrankenbaum gefahren und hat diesen dabei schwer beschädigt“, erklärte Bernd Honerkamp, Sprecher der Deutschen Bahn. Zwar funktionierte die Lichtanlage noch, die Schranke war aber nicht mehr zu retten. Daher sei ein sogenannter „Schrankenposten“ eingesetzt worden, um die Sicherheit am Bahnübergang zu gewährleisten. „Die Schranke wurde aber am Montag repariert und funktioniert wieder einwandfrei“, sagte Honerkamp. Die Bahn erstattete Anzeige bei der Polizei, Näheres zu den Ermittlungen konnte Honerkamp nicht sagen.

mh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nackt-Schwitzen tabu: Saunagänger sind sauer
Jeden zweiten Dienstag im Monat heißt es seit Kurzem in der Sauna im Grünwalder Freizeitpark: Brüten ja, aber bitte verhüllt – zumindest rund um die sensiblen …
Nackt-Schwitzen tabu: Saunagänger sind sauer
Unfall im Einsatz: Streifenwagen kollidiert mit Auto
Frontal ist am Freitag ein Streifenwagen der Polizei bei einer Einsatzfahrt in Haar mit einem Auto kollidiert. 
Unfall im Einsatz: Streifenwagen kollidiert mit Auto
Schwerer Schlag: Edeka schließt - Bürgermeister sauer
Schock für die Anwohner: Ein Edeka, der für viele Bürger wichtig war, schließt Ende April. Der Bürgermeister zeigt sich alles andere als erfreut.
Schwerer Schlag: Edeka schließt - Bürgermeister sauer
„Eine Katastrophe! Wie viele müssen noch verletzt werden, bevor sich hier etwas tut?“
Es ist erst wenige Tage her, als es auf der Staatsstraße 2573 zwischen Arget und Lochhofen zu einem schweren Verkehrsunfall kam. Die Kreuzung ist bekannt als …
„Eine Katastrophe! Wie viele müssen noch verletzt werden, bevor sich hier etwas tut?“

Kommentare