+
Die 16 Tonnen schwere Hebebühne samt Tieflader krachte auf die Straße. 

Unfall auf der Staatsstraße 2078

Tonnenschwere Hebebühne kracht auf Straße: Autofahrer kann gerade noch ausweichen

Bei einem Ausweichmanöver hat am Mittwoch in Großhelfendorf ein Sattelzug seine Ladung verloren: einen tonnenschweren Tieflader mit Hebebühne. Das Gespann krachte auf die Straße und wäre beinahe für einen entgegenkommenden Cabriofahrer zum Verhängnis geworden. 

Helfendorf - Er habe nur noch den heftig schaukelnden Lkw gesehen, der ihm da entgegen kam, sagte der 59-jährige Mercedes-Fahrer später gegenüber der Polizei. Nur seiner schnellen Reaktion ist es zu verdanken, dass es zu keinem schweren Unfall kam. 

Sattelzug kam nach rechts von der Fahrbahn ab

Gegen 18.30 Uhr war ein 39-jähriger Kraftfahrer aus Kochel mit seinem Sattelzug auf der Staatsstraße 2078 bei Göggenhofen Richtung Norden unterwegs. Auf seinem Anhänger befand sich ein tonnenschwerer Tieflader mit einer Hebebühne. Laut Polizei gab der 39-Jährige an, dass er einem entgegenkommenden Lastwagen ausweichen musste. Dabei kam er auf der leicht abschüssigen Strecke nach rechts von der Fahrbahn ab. Beim Gegenlenken schaukelte sich der Anhänger immer weiter auf, bis er kippte. Die Ladung wurde aus der Sicherung gerissen. Der Tieflader fiel nach rechts auf den Radweg, die Hebebühne krachte nach links auf die Straße. 

Autofahrer kann nur um Haaresbreite ausweichen

Der entgegenkommende Mercedesfahrer konnte gerade noch nach rechts ausweichen und landete in der Böschung. Um Haaresbreite wäre er gegen die Hebebühne und den Anhänger geprallt. So aber hatte er Glück im Unglück. Alle Beteiligten blieben unverletzt. 

Erhebliche Schäden an Straße und Flur

An der Hebebühne entstand laut Polizei Totalschaden. Die Schäden an Straße, Radweg und Flur seien zudem erheblich. Allein an der Straße liegt der Schaden bei rund 6000 Euro, am Mercedes bei rund 4000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen. Denn noch ist unklar, ob die Version des Kraftfahrers mit dem entgegenkommenden Lkw stimmt. „Es könnte auch nicht angepasste Geschwindigkeit der Auslöser gewesen sein“, sagt Armin Ganserer, Leiter der zuständigen Polizeiinspektion in Ottobrunn. Der Mercedesfahrer konnte bisher keine Angaben dazu machen. Er habe sich nur auf den schaukelnden Lkw konzentriert, heißt es. 

Feuerwehr hilft beim Aufstellen und sichert Unfallstelle

Die Feuerwehr Helfendorf sicherte die Unfallstelle, musste auslaufende Betriebsstoffe binden und half beim Wiederaufstellen der Hebebühne. Während der Arbeiten musste die Staatsstraße 2078 in Göggenhofen für rund zwei Stunden gesperrt werden. Abschließend reinigte die Feuerwehr die Straße und übergab die Einsatzstelle an die Polizei.

pk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kommunalwahl 2020: Ismaninger Grüne wollen mehr als zwei Sitze - das sind die Kandidaten
Bislang haben die Grünen in Ismaning zwei Sitze im Gemeinderat. Bei der Kommunalwahl 2020 wollen sie sich damit nicht zufrieden geben. Mindestens drei Kandidaten sollen …
Kommunalwahl 2020: Ismaninger Grüne wollen mehr als zwei Sitze - das sind die Kandidaten
„Wenn ich konsumiere, dann...“ - E-Scooter-Fahrer redet sich vor Polizist um Kopf und Kragen
Mit der völlig falschen Aussage zum völlig falschen Zeitpunkt hat sich ein E-Scooter-Fahrer bei einer Polizeikontrolle in Feldkirchen richtig Ärger eingehandelt.
„Wenn ich konsumiere, dann...“ - E-Scooter-Fahrer redet sich vor Polizist um Kopf und Kragen
Helmut Schleich: Nach einem Satz bleibt es totenstill
Bevor Helmut Schleich auf Tour ging, ist er gefragt worden. Bist du sicher, mit „Kauf du Sau“ als Titel? Eine elegante Alternative hätte doch sein können: „Wären Sie …
Helmut Schleich: Nach einem Satz bleibt es totenstill
Pizza-Bote (19) überschlägt sich auf Lieferfahrt
Ein Kunde, der in Unterschleißheim auf seine bestellte Pizza wartete, wurde bitter enttäuscht. Doch noch viel schlimmer erwischte es den Pizzaboten.
Pizza-Bote (19) überschlägt sich auf Lieferfahrt

Kommentare