Mumien-Alarm in Aying

Frau durchstöbert Lagerraum - und macht schauderhafte Entdeckung

Eine 65-jährige Ayingerin hat beim Durchstöbern eines angemieteten Lagerraums einen ordentlichen Schrecken bekommen. Eine Entdeckung ließ sie erschaudern.

Aying - Die Frau glaubte, auf einem Bürostuhl eine beinahe mumifizierte Leiche entdeckt zu haben. Über die Notrufnummer 110 verständigte sie sofort die Polizei, konnte aber aufgrund der diffusen Lichtverhältnisse keine konkreten Angaben zu ihrem schaurigen Fund machen.

Auch interessant: Ekel-Aktion von Antenne Bayern: Die Schiederin geht baden - den Hörern wird übel

Polizeibeamte machten sich sofort ein Bild von der angeblichen Leiche – und konnten schließlich Entwarnung geben. Es handelte sich lediglich um eine sehr realistisch ausgeführte Nachbildung eines menschlichen mumifizierten Körpers, die im Inneren aus Styropor bestand und in der Vergangenheit wohl als Theaterrequisite eingesetzt worden war. Eine mysteriöse Entdeckung machte eine andere Frau beim Joggen in einem Wald in Bayern.

Lesen Sie auch: Mann stirbt nach Unfall: Die Polizei hat eine tragische Vermutung - und appelliert an alle Autofahrer

Auch interessant Bei einem schweren Unfall in Oberfranken wurden zwei Männer schwer verletzt. Alkohol soll im Spiel gewesen sein. Erschreckend: Auf dem Rücksitz des Wagens, der sich mehrfach überschlagen hatte, saß ein Kleinkind.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare