+

Zeugen für Unfall auf der Staatsstraße 2070 gesucht

Sekundenschlaf: Frau fährt gegen Bäume

Aying - Riesenglück hat eine Frau aus Kolbermoor gehabt: Sie fiel am Steuer in den Schlaf und baute einen Unfall. Dann haute sie ab.

Glück gehabt hat eine 22-Jährige aus Kolbermoor, die am Freitagmorgen um 3.30 Uhr mit ihrem BMW 5 auf der Staatsstraße 2070 von Aying nach Faisenthaar unterwegs war. 

Wie die Polizei mitteilt, fiel sie in Sekundenschlaf, das Auto kam von der Straße ab, prallte gegen mehrere Bäume und beschädigte eine Grünfläche. Die Fahrerin blieb unverletzt und soll ein vorbeifahrendes Auto angehalten haben, dessen Fahrer sie nach ihren eigenen Angaben heimfuhr. Ihren demolierten Wagen ließ sie stehen und meldete sich auch nicht bei der Polizei. 

Die sucht nun nach Zeugen: Wer hat die Frau heimgefahren? Wer hat den Unfall oder die Unfallstelle gesehen? Beobachter sollen sich unter 089/ 62 98 00 melden. Der Schaden liegt bei 12 000 Euro.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zukunft des Rheingoldhofs ungewiss
Neubiberg - Die Zukunft des Rheingoldhofs in Neubiberg ist ungewiss. In absehbarer Zeit wird das Hotel aber nicht abgerissen und auf dem Gelände Wohnhäuser gebaut. Der …
Zukunft des Rheingoldhofs ungewiss
15-Jähriger fährt im Auto einer Bekannten spazieren
Haar - Verdächtig jung sah der Fahrer eines Pkw aus, den die Polizei Haar am Freitag gegen 23.30 Uhr an der Ecke Katharina-Eberhard-Straße/Gronsdorfer Straße …
15-Jähriger fährt im Auto einer Bekannten spazieren
Göbel: Der Landkreis darf nicht verstädtern
Unterföhring – Die CSU Unterföhring hat nun zum dritten Mal ihren Neujahrsempfang bei einem der großen Unterföhringer Arbeitgeber veranstaltet. Nach der Allianz und Sky …
Göbel: Der Landkreis darf nicht verstädtern
„Unvergessen“: Aus dem Leben der Amoklauf-Opfer
Taufkirchen/Unterhaching – Das Leben der Opfer vom OEZ-Amoklauf beleuchten Gymnasiasten in einem Film. Sie lassen dafür Angehörige zu Wort kommen, auch von Dijamant aus …
„Unvergessen“: Aus dem Leben der Amoklauf-Opfer

Kommentare