+
Krügelredner und Brauerei-Direktor Helmut Erdmann. 

Starkbieranstich in Aying

Brauerei-Direktor unterhält die Gäste

  • schließen

Aying - Er ist Profi: Nach zwei Schlägen hat Brauerei-Chef Erdmann das Fass Starkbier angezapft. Nicht nur am Fass überzeugte er.

Für Stimmung sorgten Roland Heftner und seine Isarrider. Zwei Schläge, „ohne einen Tropfen zu verschütten“, erzählt Slamanig, habe Brauerei-Direktor Helmut Erdmann gebraucht, um das Fass anzuzapfen. Das freute Erdmann und auch seine Mitarbeiterin, die sich schon auf eine „Mordschweinerei“ eingestellt hatte. 

"Herr Ober, grenzen Sie mich aus?"

Der Braurerei-Direktor unterhielt dann die Gäste mit seiner Rede, die auf Merkwürdigkeiten in Politik, Sport oder Gesellschaft hinwies. Und so ging es um Griechenland, EU-Verordnungen, Erdmanns geliebte Löwen – den TSV 1860 – und vieles mehr. Der Redner bediente sich dabei einiger Wortspiele. Eigentlich habe er angesichts der politischen Diskussion den Begriff „Obergrenzen“ nicht verwenden wollen: „Aber jetzt bleibt mir gar nichts anderes übrig: ,Herr Ober, grenzen Sie mich aus? Oder krieg' ich noch eine Maß Celebrator?’“

Eingefleischte Vegetarier?

Und weiter: „Früher hieß es immer es gibt keine dummen Fragen, ich habe mich jetzt vom Gegenteil überzeugen lassen müssen oder wissen Sie, was eingefleischte Vegetarier eigentlich essen? Dürfen gläubige Muslime Kreuzfahrten buchen?“ Zur Flüchtlingskrise sagte Erdmann: „ Während die einen eine aktive Willkommenskultur leben, sehnen sich die anderen nach Beschränkungen und Grenzkontrollen. Hier kann ich die anderen aber beruhigen, die Grenzen werden ja kontrolliert, nur aber von der anderen Seite aus durch Holländer, Dänen, Schweden, Tschechen und Österreicher.“ Außerdem nahm er den Verbraucherschutz aufs Korn. „Es wird Zeit, dass wir aufstehen“, sagte Erdmann. 

Mit dem Angriff auf den moderaten Alkoholgenuss sei ein weiteres Stück bayerischer Kultur in „latenter Gefahr“. „Die Ärzte verordnen uns ja gerne mehr Bewegung, also gründen wir doch eine: Die DAyGeBA-Bewegung – die ,Durstigen Ayinger gegen die Beschränkung des Alkoholkonsums’.“ Seine Rede hält Erdmann beim Starkbierfest am Samstag, 5. März, noch einmal. Los geht’s um 19 Uhr im Bräustüberl. Der Eintritt ist frei. Reservierungen unter 08095/13 45.

Bernadette Heimann

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Griechisch im „Forstner“
Es gibt einen neuen Pächter für den „Forstner Wirt“. Aus dem Traditionslokal soll eine griechische Gaststätte werden. 
Griechisch im „Forstner“
Landkreis setzt den Rotstift an
Der Landkreis hat immense Schulden, es muss dringend gespart werden – auch bei freiwilligen Leistungen. Einen Bereich wollen viele Kreisräte aber nicht antasten.
Landkreis setzt den Rotstift an
Einbrecher klaut teuren Schmuck
Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro hat ein Einbrecher aus einem Haus in Oberhaching erbeutet.
Einbrecher klaut teuren Schmuck
Der Merkur sucht das Baby des Jahres
Sind Sie in diesem Jahr Eltern geworden? Hat Ihr Kind heuer ein süßes Geschwisterchen bekommen? Das möchten wir sehen: Der Münchner Merkur Landkreis München und …
Der Merkur sucht das Baby des Jahres

Kommentare