Unfall in Ayinger Reithalle

Aying - Jede Menge Glück gehabt hat eine 15-Jährige bei einem Reitunfall in einer Reithalle in Aying.

 Am frühen Mittwochabend, 17.30 Uhr, hatte sie beim Versuch auf ihr Pferd zu steigen, den Halt verloren und war neben dem Hannoveraner auf den Hallenboden gefallen. Mit Verdacht auf Beckenbruch brachte ein Polizeihubschrauber das Mädchen in eine Münchner Krankenhaus. Dort stellte sich glücklicherweise heraus, dass das Becken lediglich geprellt ist. Die 15-Jährige reitet seit zehn Jahren, gilt als erfahren und trug bei dem Unglück einen Helm. Wie sich herausstellte, hatte sie zum Aufstieg auf das Pferd eine an der Wand befestigte Steighilfe genutzt. Als diese mit Lärm zurück an die Wand klappte, erschrak das Pferd und stieg hoch. Das Mädchen hatte sich nicht mehr halten können.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schüler analysieren lokalen Mittelstand
Ottobrunn - Bei der Bildungsinitiative „business@school“ nehmen Gymnasiasten lokale Unternehmen unter die Lupe und entwickeln auch eine eigene Geschäftsidee. 
Schüler analysieren lokalen Mittelstand
Ottobrunn kassiert Steuern vom Nachbarn
Taufkirchen/Ottobrunn - Jahrelang haben zehn Betriebe ihre Gewerbesteuer irrtümlicherweise nach Ottobrunn überwiesen, obwohl sie auf Flächen der Nachbargemeinde …
Ottobrunn kassiert Steuern vom Nachbarn
Grüne wollen Ortsmitte-Planung mit Bürgerbegehren kippen
Kirchheim – Im Juli 2017 will Bürgermeister Maximilian Böltl (CSU) mit einem Bürgerentscheid sein Konzept der neuen Ortsmitte von den Kirchheimern absegnen lassen. Die …
Grüne wollen Ortsmitte-Planung mit Bürgerbegehren kippen
Am Garchinger See: Stadtrat Kick aus dem Eis gerettet
Garching -  50 Meter vom Ufer entfernt ist Stadtrat Manfred Kick durch die Eisdecke des Garchinger Sees gebrochen. Zum Glück steckte er in einem Trockentauchanzug, und …
Am Garchinger See: Stadtrat Kick aus dem Eis gerettet

Kommentare