+
Nicht mehr zu retten: Der Lkw-Anhänger, beladen mit Putenfleisch, brennt aus.

Mehrere Feuerwehren im Einsatz 

Laster mit Putenfleisch brennt aus 

Aying - Ein heftiger Unfall ist am Donnerstagmorgen auf der Dürnhaarer Straße in Peiß passiert.

Kühl-Anhänger mit Putenfleisch brennt komplett aus

Der Laster mit einem 14-Tonner-Anhänger, in dem in Kisten mit verpacktem Putenfleisch gelagert waren, ist heute Morgen, 4.30 Uhr, auf der Dürnhaarer Straße in Peiß unterwegs gewesen. Wie die Polizei meldet, bemerkte der Fahrer, ein 62-Jähriger aus Rosenheim, beim Blick in den Rückspiegel Rauch und sah dann, dass Flammen aus dem Anhänger loderten.  Er hielt an und koppelte in aller Eile den Anhänger ab. Mit seiner Zugmaschine fuhr er ein Stück weiter, parkte und rief die Feuerwehr. Rund 25 Einsatzkräfte der Feuerwehren Aying und Helfendorf löschten den Brand schnell. Die Einsatzleitung übernahm Stefan Steinegger, Kommandant der Ayinger Feuerwehr. Einsatzkräfte der Feuerwehr Ottobrunn luden mit einem Teleskop-Lader das vollkommen verbrannte Fleisch ab. Eine extra gerufene Entsorgungsfirma brachte es weg. Der Sachschaden beträgt rund 100.000 Euro. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Erste Ermittlungen gehen davon aus, dass ein technischer Defekt den Brand verursacht hat. Die Dürrnhaarer Straße war bis in den Vormittag hinein gesperrt. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kinderbetreuung vor dem Kollaps
Heftige Engpässe gibt‘s bei der Kinderbetreuung in Grasbrunn: Mindestens 35 Plätze fehlen. Lösungen sind schwierig zu finden.
Kinderbetreuung vor dem Kollaps
Neuer Jugend-Treffpunkt: Anwohner fürchten Lärm
Ein Unterstand für Jugendliche mit Sitz- und Liegemöglichkeiten im Unterhachinger Ortspark soll kommen. Die Anwohner sind allerdings nicht begeistert. 
Neuer Jugend-Treffpunkt: Anwohner fürchten Lärm
Hilfsmission auf hoher See
Auf eine spannende Reise begibt sich Andreas Sliwka am Mittwoch: Der Unterföhringer Arzt sticht an Bord des „Seefuchs“ in See - um Flüchtlinge aus dem Mittelmeer zu …
Hilfsmission auf hoher See
Asyl-Dorf wird doch nicht gebaut
Die geplante Asylunterkunft in Neubiberg ist Geschichte. Wegen anhaltend niedriger Flüchtlingszahlen verzichtet der Landkreis auf das sogenannte Asyl-Dorf an der Äußeren …
Asyl-Dorf wird doch nicht gebaut

Kommentare