In Aying wechseln die Gesichter

Aying - Maßvoll sieht es mit dem Bevölkerungszuwachs in der Gemeinde Aying aus. Darauf verwies Bürgermeister Hans Eichler (PWH) in der jüngsten Gemeinderatssitzung.

Im zehnjährigen Schnitt belief sich der Anstieg der Einwohnerzahl auf 1,68 Prozent. Damit liege die Kommune deutlich unter dem selbst gestellten Maximalzuwachs von 2,5 Prozent pro Jahr.

Vor zehn Jahren habe der Gemeinderat ein Ortsentwicklungskonzept aufgestellt. Im Hinblick auf die Jahre im Einzelnen sind aber Unterschiede zu erkennen. Von 2007 auf 2008 stellte das Einwohnermeldeamt einen Rückgang von 32 Personen fest. Ein Jahr später konnte ein Plus von 68 Einwohnern ermittelt werden – eine beachtliche Fluktuation. Sie liegt bei über zehn Prozent.

„Das ist auch in anderen Gemeinden im Landkreis so“, erklärte der Rathauschef. In der Gemeinde Aying fällt das auf: „Es wechseln ständig die Gesichter. Die einen sieht man plötzlich neu, andere verschwinden aus dem Gemeindeleben.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos
Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos
Coronavirus im Landkreis München: 23 neue Infektionen - Weitere Schulen betroffen
Coronavirus im Landkreis München: 23 neue Infektionen - Weitere Schulen betroffen

Kommentare