Autopanne wird zum Schockerlebnis

Bauarbeiter vergreift sich an 63-Jähriger

Baierbrunn - Als am Dienstagmorgen eine 63-Jährige im Ortszentrum von Baierbrunn eine Autopanne hatte, erschien ihr der selbstlose Helfer noch als Retter in der Not. Doch dann versuchte der 53-Jährige, die Gilchingerin zum Sex zu zwingen.

Wie die Polizei berichtet, bot sich der Arbeiter zunächst als Helfer an. Der nahm die 63-Jährige mit seinem Lieferwagen mit in eine nahegelegene Werkstatt, um dort ein Abschleppseil zu holen. Als das nicht funktionierte und auch der ADAC nichts ausrichten konnte, nahm der Bauarbeiter die Gilchingerin erneut mit seinem Transporter mit. Dabei habe er immer wieder anzügliche Bemerkungen gemacht, ihr unter den Rock und zwischen die Beine gegriffen und ihr deutlich zu verstehen gegeben, dass er Geschlechtsverkehr wolle. Auf einem Parkplatz bei Buchenhain konnte die Frau schließlich flüchten. Sie erstattete Anzeige bei der Polizei. Bei ihren Ermittlungen und mithilfe der Personenbeschreibung stießen die Beamten schließlich auf den 53-jährigen Maurer, der in Baierbrunn auf einer Baustelle beschäftigt war. Er räumte ein, dass er derjenige war, der der 63-Jährigen geholfen hatte. Er wurde festgenommen und muss sich nun wegen sexueller Nötigung verantworten.

pk

Auch interessant

Kommentare