+
Das Auto der Münchnerin kam erst auf dem Bankett zum Stehen, nachdem es sich überschlagen hatte.

Aus dem Polizeibericht

Bei Baierbrunn: Münchnerin (23) überschlägt sich - schwer verletzt

Bei einem Autounfall am Freitag um 14.40 Uhr ist eine 23-Jährige aus München auf der Bundesstraße 11 bei Baierbrunn schwer verletzt worden. Auslöser war ein Wendemanöver auf Höhe des Höllriegelskreuther Wegs. 

Dort hatte ein 18-jähriger Pullacher seinen Porsche Cayenne gewendet und wollte gerade wieder auf die B 11 auffahren, übersah dabei allerdings die Münchnerin, die in Richtung Pullach unterwegs war. ie junge Frau konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern und krachte mit ihrem Nissan Tiida frontal in den Porsche. Ihr Pkw überschlug sich durch den Aufprall und kam auf der gegenüberliegenden Seite auf dem Bankett zum Stehen. Der Porsche des Pullachers schlitterte auf den angrenzenden Radweg.

Die 23-jährige Münchnerin verletzte sich bei dem Unfall schwer und musste zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus. Der 18-jährige Pullacher blieb unverletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von 18 000 Euro.

fp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Denkmalschutz: Das Zindlerhaus bleibt
Das Zindlerhaus in Unterföhring bleibt: Es genießt Denkmalschutz, die Gemeinde gibt ihre Abrisspläne auf - und muss nun ein weiteres Problem lösen.
Denkmalschutz: Das Zindlerhaus bleibt
Am Bahnhof Furth: Afghane mit Messer bedroht und ausgeraubt
Auf dem Heimweg von der Wiesn ist ein Asylbewerber aus Afghanistan in Oberhaching ausgeraubt worden. Die Räuber machten sich die Hilfsbereitschaft des 24-Jährigen zu …
Am Bahnhof Furth: Afghane mit Messer bedroht und ausgeraubt
Vergewaltigung in Höhenkirchen: Nur ein Zeuge half 
Fünf Tage nach der Vergewaltigung einer 16-Jährigen in Höhenkirchen-Siegertsbrunn hat die Polizei den dritten Mittäter festgesetzt. Ein Zeuge schildert die dramatischen …
Vergewaltigung in Höhenkirchen: Nur ein Zeuge half 
Kunstrasenplatz: Sauerlach hält dran fest
Aufatmen beim TSV Sauerlach: Die Gemeinde hält   am Kunstrasenplatz fest - trotz Kostenexplosion.  
Kunstrasenplatz: Sauerlach hält dran fest

Kommentare