Räumung am Hauptbahnhof - das war der Grund

Räumung am Hauptbahnhof - das war der Grund

Einsatz im Garten

Diese "Giftschlange" wollte nur spielen

Baierbrunn - Es klang gefährlich, als am Donnerstagabend eine Baierbrunnerin bei der Polizei Grünwald anrief und berichtete, sie habe in ihrem Garten eine Giftschlange entdeckt.

Jetzt habe sie Sorge, sagte sie, dass der Schlange zu kalt werden könnte. Und nebenan gibt es ja auch noch einen Spielplatz. Kinder könnten gefährdet sein. Also machten sich die Beamten auf den Weg, um es im Zweifelsfall todesmutig mit dem exotischen Tier aufzunehmen. Vorsichtig spähten sie in den Garten der besorgten Baierbrunnerin. Doch wie sich schnell herausstellte, war die Schlange laut Dienststellen-Leiter Andreas Aigner „absolut ungiftig und made in Italy“. Denn: Es handelte sich lediglich um ein Gummi-Spielzeug. Wie die unechte Schlange allerdings in den Garten gelangt war, ist bis heute ungeklärt.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit 1,9 Promille Randstein gerammt
Mit 1,9 Promille Alkohol im Blut hat ein Fahrer (75) mit seinem Auto einen Randstein in Unterföhring gerammt. Die Flucht misslang.
Mit 1,9 Promille Randstein gerammt
Neues Konzept für alten Schandfleck
Seit fünf Jahren tut sich nichts beim „Bräustüberl“ an der Hohenlindner Straße in Feldkirchen. Das Haus steht leer. Ob sich das bald ändert?
Neues Konzept für alten Schandfleck
Fanjubel vor der Geisterkulisse
Seit der Rückkehr in die 3. Liga ist die SpVgg Unterhaching bei den Fußballfans wieder stärker gefragt: Jeweils um die 5000 Zuschauer kamen zu den Heimspielen gegen den …
Fanjubel vor der Geisterkulisse
Golf-Fahrerin rammt Linienbus
Beim Abbiegen ist eine Golffahrerin aus München mit einem Linieenbus zusammengestoßen.
Golf-Fahrerin rammt Linienbus

Kommentare