Einsatz im Garten

Diese "Giftschlange" wollte nur spielen

Baierbrunn - Es klang gefährlich, als am Donnerstagabend eine Baierbrunnerin bei der Polizei Grünwald anrief und berichtete, sie habe in ihrem Garten eine Giftschlange entdeckt.

Jetzt habe sie Sorge, sagte sie, dass der Schlange zu kalt werden könnte. Und nebenan gibt es ja auch noch einen Spielplatz. Kinder könnten gefährdet sein. Also machten sich die Beamten auf den Weg, um es im Zweifelsfall todesmutig mit dem exotischen Tier aufzunehmen. Vorsichtig spähten sie in den Garten der besorgten Baierbrunnerin. Doch wie sich schnell herausstellte, war die Schlange laut Dienststellen-Leiter Andreas Aigner „absolut ungiftig und made in Italy“. Denn: Es handelte sich lediglich um ein Gummi-Spielzeug. Wie die unechte Schlange allerdings in den Garten gelangt war, ist bis heute ungeklärt.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

31-Jähriger randaliert in Asylunterkunft
Völlig ausgerastet ist ein Mann aus Äthiopien am Sommerfeld in Oberhaching, weil sein Asylantrag abgelehnt wurde. 
31-Jähriger randaliert in Asylunterkunft
Autofahrer verletzt Fußgänger und macht sich aus dem Staub
Unterschleißheim - Ein Autofahrer hat in Lohhof einen Fußgänger (54) verletzt und sich dann einfach aus dem Staub gemacht.
Autofahrer verletzt Fußgänger und macht sich aus dem Staub
Mit 3,2 Promille: Volltrunkenen Radler verfolgt
Eine wilde Verfolgungsjagd hat sich ein volltrunkener Radlfahrer mit zwei Zeugen geliefert – und das mit unglaublichen 3,2 Promille im Blut.
Mit 3,2 Promille: Volltrunkenen Radler verfolgt
Zeit für die Wärmewende läuft davon
„Die Absicht stimmt, aber das Tempo nicht“: Unterhachings Altbürgermeister Erwin Knapek (74), heute Präsident des Bundesverbands Geothermie, kritisiert die Klimaschutz- …
Zeit für die Wärmewende läuft davon

Kommentare