+
Ein Kurzschluss bei einem Aktenvernichter hat für Aufregung im Baierbrunner Rathaus gesorgt.

Einsatz der Feuerwehren

Rauch aus dem Baierbrunner Rathaus

Rauch im Baierbrunner Rathaus hat am Donnerstagnachmittag für große Aufregung gesorgt.

Eine starke Rauchentwicklung stellten Mitarbeiter im Rathaus Baierbrunn am Donnerstagnachmittag gegen 15.30 Uhr fest. Sie alarmierten sofort die Feuerwehr. Die ging anfangs davon aus, dass sich noch Personen in dem verrauchten Raum aufhielten. Doch wie sich herausstellte, war ein Kurzschluss an einem Aktenvernichter Ursache für die starke Rauchentwicklung. Einsatzkräfte der Feuerwehren Baierbrunn, Pullach, Hohenschäftlarn und Ebenhausen hatten die Lage schnell unter Kontrolle. Der Raum wurde entlüftet. Zehn Personen wurden untersucht. Verletzt wurde niemand. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das sind die tierischsten Einsätze der Feuerwehren
Eine Ziege am S-Bahnhof, auf der Terrasse eine große Krabbe, eine Katze, die durch den Kamin rutscht oder eine Herde Rinder auf der Flucht: Wenn es umtierische Einsätze …
Das sind die tierischsten Einsätze der Feuerwehren
Sexualstraftäter aus Psychiatrie geflüchtet - Polizei warnt vor Michel Kirchner
Die Polizei fahndet nach einem Sexualstraftäter, der bereits im Juli aus der Psychiatrie in Haar geflohen ist. Mittlerweile soll er sich in Rheinland-Pfalz aufhalten. 
Sexualstraftäter aus Psychiatrie geflüchtet - Polizei warnt vor Michel Kirchner
Furchtbares Tierdrama: Mehrere Hunde stundenlang in Auto eingesperrt - Nachbarn in Sorge
Ein entsetzliches Tierdrama hat sich am Mittwoch in Grünwald abgespielt. Eine Frau hatte ihre drei Hunde über Stunden, zusammengepfercht in zwei Boxen, im Auto …
Furchtbares Tierdrama: Mehrere Hunde stundenlang in Auto eingesperrt - Nachbarn in Sorge
Alles zugepflastert: Grünwalder Villa-Besitzerin muss 180 Quadratmeter Steinplatten entfernen
Mit den Steinplatten rund um ihre neue Villa hat es eine Grünwalderin deutlich übertrieben und sich über die von der Gemeinde genehmigte Versiegelung einfach …
Alles zugepflastert: Grünwalder Villa-Besitzerin muss 180 Quadratmeter Steinplatten entfernen

Kommentare